Logo des InstitutsInstitut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.
13.06.2011

Aktuelles Programm von 'zeit.fenster - Vergangenheit hat Zukunft'

Im Rahmen von Stadt der Wissenschaft 2011 hat das Projekt 'zeit.fenster - Vergangenheit hat Zukunft' zum Ziel, den historischen, kunsthistorischen und kulturhistorischen Forschungsprojekten in Mainz eine Plattform zu bieten. Auch die Veranstaltungen des IGL sind in diesem Projektbereich angesiedelt. Entdecken Sie nun das aktuelle Programm und stöbern Sie durch das reiche Veranstaltungsangebot![mehr]

13.06.2011

Neuerscheinung 'Kirchenführer: Die Schlosskirche in Hachenburg/Westerwald'

Kürzlich ist ein ausführlicher Kirchenführer zur Schlosskirche in Hachenburg/Westerwald erschienen. Die Texte entstammen der Feder unserers Mitarbeiters und passionierten Hachenburg-Kenners Dr. Stefan Grathoff; Fotograf Horst Goebel zeichnet verantwortlich für das Bildmaterial und die Gestaltung.[mehr]

20.05.2011

Neuerscheinung 'Ingelheimer Haderbücher - Das Oberingelheimer Haderbuch 1476-1484 (Band 1)'

Das repräsentativ gestaltete, über 1000 Seiten starke Buch, liegt demnächst vor. Er wird nur € 56,- im Buchhandel kosten. Bis 31.5.2011 haben Sie Gelegenheit, den Band zum Suskriptionspreis von € 45,- zu erwerben.[mehr]

20.05.2011

IGL-Exkursionen nach Nürnberg am 25./26. Juni

Auch in diesem Jahr bietet das IGL wieder eine interessante mehrtätige Exkursion an: am 25./26. Juni geht es in die alte Kaiserstadt Nürnberg! [mehr]

11.05.2011

"zeit.fenster. Vergangenheit hat Zukunft" - Innenstadt wird ab 14. Mai zum historischen Schaufenster

Mit begehbaren Würfeln, einer Bühne, Würfelsäulen, kleinen Würfeln in Mainzer Geschäften sowie Führungen, Ausstellungen und Veranstaltungen lässt das Projekt „zeit.fenster. Vergangenheit hat Zukunft“ ab dem 14. Mai nach und nach eine Stadtlandschaft voller Kreativität sichtbar werden: Die Exponate, die stetig ergänzt werden, präsentieren die Vielfalt der Forschungen aus Mainz, einem Zentrum moderner, interdisziplinärer Geschichtsforschung. [mehr]

19.04.2011

"Woche der offenen Tür" im neuen IGL-Domizil vom 16.-20. Mai!

Anlässlich unseres kürzlich erfolgten Umzugs in die Hegelstraße 59 möchten wir allen Interessierten die Möglichkeit geben, unsere neuen Räumlichkeiten abseits des Uni-Campus kennenzulernen. Vom 16.-20. Mai haben Sie täglich von 10 bis 16 Uhr Gelegenheit, uns im neuen Domizil bei einer „Woche der offenen Tür“ zu besuchen. Mitarbeiter des IGL zeigen Ihnen die neuen Räumlichkeiten und informieren über die verschiedenen Aktivitäten. Kaffee und Tee...[mehr]

16.04.2011

Das Institut ist umgezogen!

Aufgrund von Umstrukturierungen und geplanten Neubauten auf dem Uni-Campus musste das IGL seine bisherigen Räume verlassen. Seit März 2011 sind wir in der Hegelstraße 59, 55122 Mainz zu finden. Bitte beachten Sie die Änderungen bei Adresse und Telefonnummern.[mehr]

23.03.2011

Neuerscheinung "Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz Bände 18.2 und 18.3"

In der Reihe 'Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz: Kreis Mainz-Bingen' sind zwei weitere Bände erschienen. Band 18.2 widmet sich den Verbandsgemeinden Bodenheim, Guntersblum und Nieder-Olm; Band 18.3 beinhaltet die Kulturdenkmäler der Verbandsgemeinde Nierstein-Oppenheim. Mit Erscheinen der beiden Teilbände zu den südlichen Verbandsgemeinden liegt die Denkmaltopographie des Kreises Mainz-Bingen jetzt vollständig vor.[mehr]

Forschung im Fokus

Rheinhessen im Fokus

Das Institut für Geschichtliche Landeskunde feiert mit Rheinhessen sein 200-jähriges Jubiläum

2016 feiert die Region Rheinhessen Geburtstag und wird 200 Jahre alt. Als Einrichtung landeskundlicher Forschung hat sich das IGL zur Aufgabe gemacht, das Jubiläum dieser einzigartigen rheinland-pfälzischen Kulturlandschaft mit zahlreichen Beiträgen zu begleiten.

Forschung im Fokus

Gonsenheimer Jüdinnen und Juden im Dritten Reich

Die Geschichte der jüdischen Bevölkerung des heutigen Mainzer Stadtteils Gonsenheim ist bislang weitgehend unerforscht. Diesen Zustand soll eine Ausstellung ändern, die vom IGL in Kooperation mit dem Gonsenheimer Heimat- und Geschichtsverein (HGG), den im Ortsbeirat vertretenen politischen Fraktionen sowie den Gonsenheimer Kirchengemeinden derzeit erarbeitet wird. Die Ausstellung wird voraussichtlich 2016 der Öffentlichkeit präsentiert.

Forschung im Fokus

Mainzer Ingrossaturbücher

Das epochenübergreifend angelegte Projekt des Instituts für Geschichtliche Landeskunde befasst sich mit der Erschließung und besseren Zugänglichmachung der Mainzer Ingrossaturbücher für die landesgeschichtliche und für die überregionale Forschung. Als zentrales Register der ausgehenden Urkunden und Korrespondenzen der Kanzlei des Mainzer Kurstaates bilden die Ingrossaturbücher einen Quellenbestand ersten Ranges für die kurmainzische Landes- und gleichermaßen für die Reichsgeschichte.