Logo des InstitutsInstitut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.

Die Mainzer Ingrossaturbücher - zugleich Fortsetzung der "Regesten der Mainzer Erzbischöfe" für die Zeit nach 1374

Leitung: Prof. Dr. Michael Matheus / Bearbeitung: Dr. Stefan Grathoff, Sarah Schrade M.A.

Das epochenübergreifend angelegte Projekt des Instituts für Geschichtliche Landeskunde befasst sich mit der Erschließung und besseren Zugänglichmachung der Mainzer Ingrossaturbücher für die landesgeschichtliche und für die überregionale Forschung. Als zentrales Register der ausgehenden Urkunden und Korrespondenzen der Kanzlei des Mainzer Kurstaates bilden die Ingrossaturbücher einen Quellenbestand ersten Ranges für die kurmainzische Landes- und gleichermaßen für die Reichsgeschichte. Insbesondere auch im 15. und 16. Jahrhundert bietet die Amtsbuchserie parallel zum Umgestaltungsprozess der Reichsverfassung Material von hoher reichspolitischer Relevanz.

Datenbank

Das Institut für Geschichtliche Landeskunde hat auf der Grundlage der Mainzer Ingrossaturbücher und unter Heranziehung weiterer umfangreicher Quellenbestände eine Regestendatenbank zur Geschichte des Mainzer Erzstiftes aufgebaut. Diese digitale Edition erschließt die urkundliche und chronikalische Überlieferung für die Zeit ab 1374 – im unmittelbaren Anschluss an die bis zu diesem Jahrgang im Druck publizierten Regesten der Mainzer Erzbischöfe.

Die Datenbank

Die Datenbank ist unter der Adresse http://www.ingrossaturbuecher.de zu erreichen.