Logo des InstitutsInstitut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts

Am Institut sind fünf wissenschaftliche Mitarbeiter beschäftigt. Darüber hinaus arbeiten verschiedene Wissenschaftler zeitlich befristet an Forschungsprojekten. Ohne die Mithilfe von zahlreichen studentischen Projektmitarbeitern wären die Instituts- und Forschungsaktivitäten schließlich nicht durchführbar.

Geschäftsführung

Dr. Kai-Michael Sprenger

Studium der Geschichte, Latein, Germanistik und Pädagogik in Mainz, Glasgow und Pavia. 1996 bis 1998  wissenschaftlicher Volontär am Gutenberg-Museum Mainz, 1999 bis 2001 Stipendiat der Landesgraduiertenförderung RLP sowie des Deutschen Historischen Instituts in Rom (DHI). Promotion über das Alexandrinische Schisma in Reichsitalien (12. Jh.). 2001 bis 2010 Leitung des Kultur- und Archivamts des Landkreises Ravensburg. 2010 bis 2014 Forschungsaufenthalt am DHI Rom zur Rezeptionsgeschichte der Staufer in Italien. Von September 2014 bis Dezember 2015 hauptamtlicher Geschäftsführer des Instituts, seit Januar 2016 im Ehrenamt. Zuständig für: allgemeine Geschäftsführung, Redaktion der Reihe Geschichtliche Landeskunde, Leitung und wissenschaftliche Mitarbeit verschiedener Projekte. [mehr]

Tel.: 06131 / 39 38 -300 (Sekretariat)
[E-Mail]

Wissenschaftliche Angestellte

Dr. Georg Drenda

Dr. Georg Drenda

Studium der Deutschen Philologie, Philosophie und Pädagogik in Mainz und Marburg, Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien, Promotion mit einer dialektologischen Arbeit, seit 1982 Wissenschaftlicher Angestellter am Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz. Zuständig für die Institutsbibliothek[mehr] 

Tel.: 06131 / 39 38 -304
[E-Mail]

Dr. Ute Engelen

Dr. Ute Engelen

Geboren 1982 in Viersen. 2002-2007 deutsch-französisches Studium der Geschichte mit den Nebenfächern Wirtschaftswissenschaften und Rechtswissenschaft an den Universi­täten Bielefeld und Paris 7. 2011 deutsch-französische Promotion an der Universität Bielefeld und der Ecole des hautes études en sciences sociales zum Thema „Die betriebliche Sozialpolitik von Volkswagen und Peugeot von 1944 bis 1979“. Seit 2012 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz beschäftigt. Zuständig für: Wirtschaftsgeschichte des rheinland-pfälzischen Raums, Zucker-Goebel, Erster Weltkrieg in Rheinland-Pfalz, Institutsbibliothek (bis November 2015). Seit Oktober 2015 auch Leiterin des Stadthistorischen Museums Mainz. Mitglied im Arbeitskreis für Unternehmens-, Technik- und Organisationsgeschichte. [mehr]

Tel.: 06131 / 39 38 -305
[E-Mail]

Dr. Stefan Grathoff

Geboren 1952 in Bad Harzburg. Studium der Alten, der Mittleren und Neueren Geschichte sowie der Publizistik an der Universität Mainz. Promotion 1997 zum Thema: Die Burgenpolitik der Mainzer Erzbischöfe im Hoch- und Spätmittelalter. (GL Bd. 58) Seit 1997 freier Mitarbeiter am Institut für Geschichtliche Landeskunde, seit Januar 2002 am Projekt regionalgeschichte.net Redaktion Westerwald tätig. Seit 2007 festangestellter wissenschaftlicher Mitarbeiter mit dem Aufgabenbereich Ingrossaturbücher und Ingelheimer Haderbücher. Mitarbeiter im Projekt Mainzer Kaufhaus am Brand.

Tel.: 06131 / 39 38 -307
[E-Mail]

Dr. Rudolf Steffens

Dr. Rudolf Steffens

Geboren 1954 in Simmern (Hunsrück). Studium Deutsche Philologie, Geschichte, Pädagogik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Promotion 1987, seit 1981 wissenschaftlicher Angestellter am Institut für Geschichtliche Landeskunde. [mehr]

Tel.: 06131 / 39 38 -302
[E-Mail]

Assistenz der Geschäftsführung

Carolin Schäfer

Geboren 1975 in Düsseldorf. 1995-2008 Studium der Allg. und Vergl. Literaturwissenschaft, Germanistik und Geschichte in Mainz, 1997/98 an der University of St. Andrews. Praktika und Mitarbeit im Nachrichtenarchiv des ZDF und bei der Stiftung Lesen, 1998-2003 externe Lektorin des HERDT-Verlags für Bildungsmedien, 2000/01 Mitarbeiterin in der Abteilung Herstellung des Philipp-von-Zabern-Verlags. Seit 2001 freiberufliche Tätigkeit im Bereich Print Design. Seit 2004 freie Mitarbeiterin am Institut für Geschichtliche Landeskunde, 2004-2007 für regionalgeschichte.net tätig, seit 2011 festangestellte Mitarbeiterin. Derzeitige Zuständigkeitsbereiche: Assistenz der Geschäftsführung, Publikationen, Design von Plakaten und Informationsmaterial.

Tel.: 06131 / 39 38 -300
[E-Mail]

Wissenschaftliches Volontariat

Sarah Traub M.A.

Geboren 1986 in Ludwigshafen. 2005-2014 Studium der Mittleren und Neueren Geschichte, Buchwissenschaft sowie Allg. und Vergl. Literaturwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Magisterarbeit zur liberalen Pressebewegung in der Pfalz in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts: "Die Pressen, welche das Volk sich baut, werdet ihr nie zum Schweigen bringen" - Der Kampf um die Pressefreiheit 1815-1848 in der Pfalz. Praktika in der Pfalzbibliothek sowie im stadt- und kulturhistorischen Theodor-Zink-Museum | Wadgasserhof in Kaiserslautern. 2015-2016 Bundesfreiwilligendienst beim Museumsverband Rheinland-Pfalz in Ludwigshafen. Seit März 2016 wissenschaftliche Volontärin am Institut für Geschichtliche Landeskunde.

Tel.: 06131 / 39 38 -308
[E-Mail]

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Rebecca Mellone M.A.

Geboren 1984 in Neuwied. 2003–2012 Studium der Kunstgeschichte, Mittleren und Neueren Geschichte, Vor- und Frühgeschichte sowie Volkskunde in Bonn und Mainz. Seit 2013 Promotion an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. 2005–2007 Volontariat im Hörfunk mit anschließender freiberuflicher, journalistischer Tätigkeit. 2009–2012 Projektmitarbeiterin am Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V. (IGL). 2013–2014 Trainee im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Veranstaltungsorganisation an der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz. 2014–2015 Verwaltungsangestellte bei der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften. Seit 2015 tätig im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am IGL. Seit 2016 insbesondere zuständig für die Pflege diverser Web- und Social Media-Auftritte des Instituts.

Tel.: 06131 / 39 38 -300 (Sekretariat)
[E-Mail]

Katharina Üçgül

Geboren 1984 in Fulda. 2004–2006 Studium der Pharmazie, seit 2006 Studium der Mittleren und Neueren Geschichte (Nebenfächer: Deutsche Philologie und Buchwissenschaft). 2007–2008 Auslandssemester an der Universiteit Leiden (Niederlande). Seit März 2007 Projektmitarbeiterin am IGL, 2010 wissenschaftliche Recherchemitarbeiterin beim interdisziplinären Projekt Kaufhaus am Brand: 3D-Visualisierung eines mittelalterlichen Kaufhauses. 2008–2011 studentische Hilfskraft beim Arbeitsbereich Deutsche Inschriften der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz. Am IGL zuständig für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Pflege der Institutshomepages sowie Redaktion des Themenportals Reformation in RLP und Mitarbeit bei regionalgeschichte.net.

Tel.: 06131 / 39 38 -300 (Sekretariat)
[E-Mail]

Projektmitarbeiter/-innen

Bernd Brauksiepe

Geboren 1945 in Freiburg/Breisgau. Volontariat bei der Aachener Volkszeitung, Studium der Soziologie, Sozialgeschichte und Kommunikationsforschung an der Universität Bielefeld, Auslandsstudium an der Universität von Montpellier, 1975 Abschluss als Diplom-Soziologe. Ab 1976 beschäftigt im Kultusministerium in Mainz, 1986-1990 in der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit des ZDF, bis zur Pensionierung Ministerialrat im rheinland-pfälzischen Kultusministerium. Mitarbeit am Forschungsprojekt Digitales Klosterlexikon Rheinland-Pfalz.

Tel.: 06131 / 39 38 -300 (Sekretariat)
[E-Mail]

Dr. Hedwig Brüchert

Das Potrait zeigt Dr. Hedwig Brüchert

Geboren 1945 in Leitmeritz (Böhmen). 1981-1987 Studium der Fächer Mittlere und Neuere Geschichte, Soziologie und Pädagogik in Mainz, 1993 Promotion. 1995-2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Historischen Seminar, Arbeitsbereich III, bzw. am Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz in verschiedenen Projekten, u.a. "Der Einsatz von Zwangsarbeitskräften in der Stadt Wiesbaden während des Zweiten Weltkriegs"; Zwangsarbeit in Mainz; Website Zwangsarbeit in Rheinland-Pfalz. Seit 2012 Projektmitarbeiterin am IGL und Weiterführung der genannten Projekte. [mehr]

Tel.: 06131 / 39 38 -309
[E-Mail]

Simone Busley

Geboren 1987 in Neuwied. 2006 bis 2013 Studium der Fächer Germanistik, Philosophie und Bildungswissenschaften (Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien) an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. 2013 bis 2014 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Institut der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. 2013 bis 2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Digitalen Familiennamenwörterbuch Deutschlands (DFD) an der Technischen Universität Darmstadt (Arbeitsstelle Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz). Seit 2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin im trinationalen DFG-Projekt "Das Anna und ihr Hund – Weibliche Rufnamen im Neutrum" unter der Leitung von Prof. Dr. Damaris Nübling (Deutschland, Mainz), Prof. Dr. Peter Gilles (Luxemburg, Luxembourg) und Prof. Dr. Helen Christen (Schweiz, Fribourg).

Tel.: 06131 / 39 38 -306
[E-Mail]

Julia Fritzinger M.A.

Geboren 1987 in Zweibrücken. 2007-2014 Magisterstudium der Germanistik und Buchwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. 2010-2014 studentische Hilfskraft im DFG-Projekt Deutscher Familiennamenatlas (DFA) unter der Leitung von Prof. Dr. Damaris Nübling. 2014-2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Institut der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Seit 2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin im trinationalen DFG-Projekt "Das Anna und ihr Hund – Weibliche Rufnamen im Neutrum" unter der Leitung von Prof. Dr. Damaris Nübling (Deutschland, Mainz), Prof. Dr. Peter Gilles (Luxemburg, Luxembourg) und Prof. Dr. Helen Christen (Schweiz, Fribourg).

Tel.: 06131 / 39 38 -306
[E-Mail]

Jasmin Gröninger

Geboren 1993 in Lich (Hessen). 2013/14 sechsmonatiger Auslandsaufenthalt und pädagogische Projektarbeit an einer Grundschule in Gambia (Westafrika). Seit Oktober 2014 Studium der Fächer Filmwissenschaft und Geschichte an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Seit Oktober 2014 studentische Mitarbeiterin am IGL im Projekt regionalgeschichte.net (Westerwaldportal) sowie im Projekt Ingelheimer Haderbücher (Drehbuch/Konzeption Theaterprojekte).

Tel.: 06131 / 39 38 -300 (Sekretariat)
[E-Mail]

Lisa Groh-Trautmann M.A.

Geboren 1988 in Frankfurt. 2009-2012 Studium der Geschichte und Soziologie (Bachelor of Arts) an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, 2012-2014 Master-Studium der Geschichte ebenda. 2012-2014 wissenschaftliche Hilfskraft am Historischen Seminar der Universität Mainz. Praktika im Stadt- und Stiftsarchiv Aschaffenburg sowie am Rheinland-pfälzischen Freilichtmuseum Bad Sobernheim, dort von 2010-2012 auch ehrenamtliche Tätigkeit im Bereich Museumspädagogik. Seit 2015 Projektmitarbeiterin am IGL im Projekt Klöster und Stifte in Rheinland-Pfalz sowie Mitarbeit bei der Ausstellungskonzeption zur Geschichte der Gonsenheimer Juden.

Tel.: 06131 / 39 38 -300 (Sekretariat)
[E-Mail]

Dr. Susanne Kern

Mitarbeit am Projekt Mainzer Inschriften (in Kooperation mit der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz).

Tel.: 06131 / 39 38 -300 (Sekretariat)
[E-Mail]

Christian König M.A.

Geboren 1983 in Mainz. Studium der Fächer Mittlere und Neuere Geschichte sowie Deutsche Philologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Ehemaliger Mitarbeiter in den Projekten St. Stephan virtuell und Ingelheimer Haderbücher. 2010 Recherche und Erstellung der Festschrift zum 50jährigen IGL-Jubiläum. Seit 11/2015 Mitarbeiter am Projekt Mainzer Inschriften (in Kooperation mit der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz).

Tel.: 06131 / 39 38 -300 (Sekretariat)
[E-Mail]

Lutz Luckhaupt B.A.

Geboren 1989 in Darmstadt. 2010-2016 Studium der Fächer Geschichte und Archäologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Bachelor of Arts). Seit 2015 Master-Studium im Fach Geschichte, ebenfalls in Mainz. Seit November 2014 studentischer Mitarbeiter im Projekt regionalgeschichte.net mit dem Schwerpunkt "Römer in Rheinhessen". Im Zuge des Rheinhessen-Jubiläums 2016 auch für die Buchungen des Geschichtsmobils zuständig.

Tel.: 06131 / 39 38 -300 (Sekretariat)

Dr. Werner Marzi

Das Potrait zeigt Dr. Werner Marzi

Oberstudiendirektor a. D., freier Mitarbeiter des Instituts seit 2001.
Bearbeiter des von der Fritz Thyssen Stiftung geförderten und von Germania Judaica IV begleiteten Projektes Juden in Kurmainz - Frühe Neuzeit 1484-1695.  und Herausgeber der spätmittelalterlichen Ingelheimer Haderbücher.

Tel.:06131 / 39 38 -307 
[E-Mail]

Hauke Petersen B.A.

Geboren 1991 in Schleswig (Schleswig-Holstein). 2011-2015 Studium der Geschichte mit Beifach Archäologie (Bachelor of Arts) an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Seit 2015 Master-Studium Geschichte (Schwerpunkt: Neueste Geschichte) an der Universität Mainz. Seit 2014 Projektmitarbeiter am IGL im Projekt "Amerikaner in Rheinland-Pfalz (1918–1923)".

Tel.: 06131 / 39 38 -300 (Sekretariat)

Simeon Pfeiffer B.A.

Geboren 1990 in Ruthweiler (Pfalz). 2010-2013 Studium der Geschichte mit Beifach Kunstgeschichte (Bachelor of Arts) an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Seit 2013 Master-Studium Geschichte (Schwerpunkt: Landesgeschichte) an der Universität Mainz. Praktika am Leibniz-Institut für Europäische Geschichte in Mainz und am IGL. Seit 2015 Projektmitarbeiter am IGL in den Arbeitsbereichen "200 Jahre Rheinhessen 2016" sowie Geschichte des Weinbaus.

Tel.: 06131 / 39 38 -300 (Sekretariat)

Dr. Elmar Rettinger (ehemaliger Geschäftsführer, seit August 2014 im Ruhestand)

Das  Potrait zeigt Dr. Elmar Rettinger

Geboren 1949 in Aschaffenburg. 1972-1979 Studium der Fächer Mittlere/Neuere Geschichte und Germanistik in Mainz, Abschluss Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Höheren Schulen, 1995 Promotion "Die Umgebung der Stadt Mainz und ihre Bevölkerung vom 17. bis 19. Jahrhundert. Ein historisch-demographischer Beitrag zur Sozialgeschichte ländlicher Regionen" (siehe GL 53). Von 1981-2014 wissenschaftlicher Angestellter und Geschäftsführer am Institut für Geschichtliche Landeskunde. [mehr]

Tel.: 06131 / 39 38 -300 (Sekretariat)

Dr. Dr. Martina Rommel

Mitarbeiterin beim Projekt Digitales Klosterlexikon Rheinland-Pfalz.

Tel.: 06131 / 39 38 -300 (Sekretariat)
[E-Mail]

Dr. Regina Schäfer

Geb. 1967 in Rüsselsheim, Studium der Fächer Geschichte, Germanistik, Publizistik, Politikwissenschaft in Mainz und Dijon. Staatsexamen 1993, Promotion 1996. Seit 1993 wissenschaftliche Angestellte am Historischen Seminar der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, seit 1997 am Lehrstuhl von Professor Felten. Seit Oktober 2001 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Mittlere und Neuere Geschichte und Vergleichende Landesgeschichte. Studienfachberaterin (Magister, B.A., M.A) am Historischen Seminar in Mainz. Am IGL als Bearbeiterin am Editionsprojekt Ingelheimer Haderbücher beteiligt. [mehr]

Tel.: 06131 / 39 38 -300 (Sekretariat)
[E-Mail]

Dr. Reinhard Schmid

Geboren 1954 in Bad Windsheim (Mittelfranken). Studium der Geschichte und Germanistik für das Lehramt an Gymnasien an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. 1995 Promotion zum Thema "Die Abtei St. Alban vor Mainz". Am Institut Mitarbeiter am Projekt Digitales Klosterlexikon Rheinland-Pfalz.

Tel.: 06131 / 39 38 -300 (Sekretariat)
[E-Mail]

Christoph Schmieder

Geboren 1988 in Frankfurt am Main. Seit 2008 Magister-Studium der Mittleren und Neueren Geschichte mit den Nebenfächern Alte Geschichte und Rechtswissenschaften (Teilgebiet Öffentliches Recht). 2010/11 ERASMUS-Auslandsstudium an der Université de Bourgogne Dijon. Seit 2012 im Projekt Auswanderung aus Rheinland-Pfalz tätig.

Tel.: 06131 / 39 38 -300 (Sekretariat)
[E-Mail]

Katharina Thielen B.A.

Geboren 1989 in Koblenz. 2009 Sprachaufenthalt und Museumsarbeit in Paris. 2010-2014 Studium der Geschichte und Kunstgeschichte an der Johannes Gutenberg- Universität Mainz (Abschluss: Bachelor of Arts). Seit 2014 Studium der Historisch orientierten Kulturwissenschaften an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken. 2011-2014 Ansprechpartnerin im Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im IGL, Projektmitarbeit bei regionalgeschichte.net (Redaktion Mittelrhein). Seit 2012 am Projekt www.erster-weltkrieg-rlp.de beteiligt. Seit 2012 Chefredakteurin  bei Skriptum-Studentische Online-Zeitschrift für Geschichte und Geschichtsdidaktik. Seit 2015 im Projekt Wirtschaftsgeschichte in Rheinland-Pfalz beschäftigt und Ansprechpartnerin im Bereich Saarland-Portal bei regionalgeschichte.net. Seit 2015 wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Kultur- und Mediengeschichte (Prof. Dr. Zimmermann) der Universität des Saarlandes.

Tel.: 06131 / 39 38 -300 (Sekretariat)
[E-Mail]

Maximilian Wegner B.A.

Geboren 1989 in Mainz. 2008-2014 Studium Englisch/Geschichte (Bachelor of Education) an der Johannes Gutenberg-Universität, seit 2014 Master of Education ebenda. 2011 dreimonatiges Auslandsstudium in San José, CA (USA). Seit Sommer 2014 zuständig im IGL für Betreuung und Wartung der IT-technischen Infrastruktur (Server, Büro-EDV, Entwicklung neuer Web-Portale). Weitreichende Kenntnisse im Bereich Serveradministration (Windows Server, Linux Server, OS X Server), Content Management Systeme (Typo3, Joomla, Wordpress), PHP, mySQL, Microsoft Visual Studio.

Tel.: 06131 / 39 38 -300 (Sekretariat)
[E-Mail]

Alexander Wißmann M.A.

Geboren 1984 in Frankfurt-Höchst. 2005-2012 Studium der Kunstgeschichte und Skandinavistik an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt am Mainz. Einjähriges Auslandsstudium an der Stockholms universitet sowie Auslandspraktika in Trollhättan (Schweden) und Jaca (Spanien). Während des Studiums Mitarbeit in katholischen Museen für sakrale Kunst.  Derzeit Projekt zur Inventarisierung der Kunstgüter der katholischen Kirchen im Pastoralen Raum Eltville. Desweiteren Mitarbeit bei "Noriper" (Nordic Images and Perspectives), einem interdisziplinären Projekt zur Erforschung der Kultur der nordischen Länder am Wilhelm Merton Zentrum für europäische Integration und Wirtschaftsordnung an der Goethe-Universität Frankfurt. Am IGL seit 2015 als Fotograf und Autor im Bereich Kunst- und Kulturdenkmäler im Projekt regionalgeschichte.net beschäftigt.

Tel.: 06131 / 39 38 -300 (Sekretariat)
[E-Mail]