Logo des InstitutsInstitut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.

Arbeitskreis für Unternehmens-, Technik- und Organisationsgeschichte (AUTO)

Fabrik Löw (© Tourist Cottbus)
  • Anfang 2009 gegründet
  • Offen für Doktoranden und junge Forscher der Unternehmens-, Technik- und Organisationsgeschichte im 20. Jahrhundert, die an verschiedenen Universitäten/Instituten tätig sind
  • Treffen mehrmals im Jahr an wechselnden Orten
  • Diskussion von Werkstattberichten, Vorträgen, Gliederungen etc.
  • konstruktiver Austausch auf Augenhöhe
  • zur Vorstellung des Arbeitskreises in Akkumulation Nr. 29/2010 hier
  • Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Ute Engelen (Engelen{at}uni-mainz.de)

Mitglieder des Arbeitskreises und ihre Forschungsprojekte

Almuth Bartels
Dissertation: Monetarisierung und Individualisierung. Historische Analyse der betrieblichen Sozialpolitik bei Siemens (1945–1989)

Ute Engelen
Dissertation: Demokratisierung der betrieblichen Sozialpolitik? Das Volkswagenwerk in Wolfsburg und Automobiles Peugeot in Sochaux 1944-1980
Aktuelles Vorhaben: Die Geschichte chemischer Betriebe im Raum Mainz/Wiesbaden nach 1945

Gina Fuhrich
Promotionsprojekt: Humanisierung oder Rationalisierung? Die betriebliche Umsetzung des politischen Programms "Humanisierung des Arbeitslebens" bei der Volkswagen AG

Rüdiger Gerlach
Dissertation: Betriebliche Sozialpolitik im historischen Systemvergleich. Die Volkswagen AG und das IFA Kombinat PKW von den 1950er bis in die 1980er Jahre

Stephanie Hagemann-Wilholt
Promotionsprojekt: Die Geschichte der Sozialbilanzierung in der Bundesrepublik Deutschland

Nina Kleinöder
Dissertation: Die Geschichte des westdeutschen Arbeitsschutzes in der Eisen- und Stahlindustrie im 20. Jahrhundert

Christian Müller
Promotionsprojekt: Die Geschichte der Schallplattenindustrie der Bundesrepublik zwischen den 1950er und 1980er Jahren