Logo des InstitutsInstitut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.

Praktikum gesucht?

Das regionet-Team

Das Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V. bietet Schülern der gymnasialen Oberstufe und Studierenden der Geistes- und Kulturwissenschaften aller Fachsemester die Möglichkeit, im Rahmen eines mehrwöchigen Praktikums verschiedene Berufsprofile kennenzulernen und aktiv an Forschungsprojekten rund um die Region teilzunehmen.

Redaktion

Redaktionelle Arbeit (Katharina Ücgül)

Geschichtswissenschaftliches Arbeiten ist Dir bereits vertraut und Du möchtest aktiv Forschungsarbeit betreiben und technische Fertigkeiten erlernen? Unser Projekt regionalgeschichte.net bietet Dir die ideale Möglichkeit, selbst zu recherchieren und Deine Ergebnisse digital zugänglich zu machen!

Seit fast 12 Jahren besteht die Aufgabe des Projektes regionalgeschichte.net darin, sukzessiv die Geschichte aller rheinland-pfälzischen Regionen, ihrer Städte und Gemeinden sowie deren Kulturdenkmäler zu bündeln. Nach einer an wissenschaftlichen Standards orientierten Aufarbeitung erfolgt die zielgruppenorientierte Darstellung der historischen Sachverhalte im Internet. Dabei sind auf mittlerweile rund 10.000 Seiten die Regionen Rheinhessen, der Obere Mittelrhein und der Hunsrück weitgehend erfasst. Auch das Saarland beteiligt sich an dem Portal. Der Untere Mittelrhein und der Westerwald befinden sich derzeit im Aufbau, auch die Regionen Trierer Land und die Pfalz stehen schon in den Startlöchern. Unter dem Leitmotto „Forschen – Vermitteln – Mitmachen“ baut regionalgeschichte.net aber nicht nur auf eine kompetente Chefredaktion, sondern auch auf die Unterstützung und aktive Teilnahme LokalhistorikerInnen und lokaler Geschichtsvereine, die eigene Forschungsergebnisse auf regionalgeschichte.net publizieren. Deren Endlektorat sowie die allgemeine Portalverwaltung fällt dann in den Hauptaufgabenbereich der IGL-Mitarbeiter.

Mehr über das Projekt erfährst Du hier!

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Öffentlichkeitsarbeit (Katharina Thielen, Aileen Schröder)

Wenn Dich die Planung und Realisierung von Veranstaltungen, der direkte Kontakt mit Menschen und das Schreiben journalistischer Texte interessiert, kannst Du Dich im Rahmen deines Praktikums gerne an der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsorganisation beteiligen!

Das IGL ist (fast) rund um die Uhr unterwegs und auf wissenschaftlichen Veranstaltungen in der Region stets präsent. Eng verbunden mit dem Internetportal regionalgeschichte.net ist das Geschichtsmobil. Seit Oktober 2009 steuert das regionet-Team Ziele im ganzen Land an, um die Menschen vor Ort über seine Arbeit zu informieren, mit ihnen in Kontakt zu kommen und einen Austausch anzuregen. Dazu werden eigens für jedes Ziel individualisierte Mini-Ausstellungen und interaktive Bildungsangebote konzipiert. Damit dieses Angebot einem möglichst großen Publikum zuteil wird, betreibt das IGL seit 2011 professionelle PR-Arbeit. Anhand eines detailierten Leitfadens werden systematisch Pressemitteilungen, Veranstaltungshinweise und Einladungen an Zeitungen, Wochenblätter und Mitteilungsblätter der Region versendet und weitergehende Informationen zu unseren Projekten in eigens konzipierten Pressemappen gebündelt. Außerdem stehen häufig Pressetermine an, sodass spannende Besuche z.B. bei GutenbergTV oder dem SWR ebenfalls in diesen Tätigkeitsbereich fallen.

 

Technik

Technik (Dominik Kasper)

Auch in Sachen Technik hat Geschichte heute einiges zu bieten! Am IGL kannst Du Erfahrungen mit Content-Management-Software, Webdesign und Serverwartung sammeln, Dich an der Planung und dem Ausbau von Bürotechnik beteiligen und damit die Arbeit des Historikers technisch unterstützen und auf die neuesten Standards des digitalen Zeitalters bringen!

Nahezu alle IGL-Projekte werden online präsentiert, sodass es eine Vielzahl von Websites gibt, die aufgebaut, erweitert und gepflegt werden müssen. Die meisten beruhen auf dem Content Management System Typo3. Seit 2011 zeigt sich insbesondere regionalgeschichte.net in einem neuen Layout und wurde den aktuellen technischen Standards angepasst. Mit modernsten Webtechnologien wie HTML 5 und CSS3 sowie interaktiven Elementen wie Javascript-Framework jQuery wurde dieser Relaunch von unserer Chefredaktion am 11. November 2011 erfolgreich umgesetzt. Für die Nutzer sowie die Redaktionsmitglieder ist das Einstellen von Texten, Aufsätzen und Informationen seitdem einfacher. Zum Bereich der Technik gehört außerdem die augenblicklich laufende Erfassung und Neustrukturierung der Bibliotheksbestände in unseren Institutsräumen mit Hilfe von Citavi sowie das Erstellen von Postern, Flyern und Plakaten mittels Photoshop und InDesign.

Wie kann ich mich bewerben?

Deine Bewerbung für ein mindestens vierwöchiges Praktikum sollte zusammen mit einem Lebenslauf an unsere Geschäftsführung gerichtet sein und kann entweder per Mail an igl{at}uni-mainz.de oder per Post an folgende Adresse gesendet werden:

Geschäftsführung

Institut für Geschichtliche Landeskunde
an der Universität Mainz e.V.
Hegelstraße 59
55099 Mainz

Gerne kannst du in deiner Bewerbung gewünschte Interessenschwerpunkte nennen oder aber auch in alle Arbeitsbereiche des IGL reinschnuppern. Unbedingt anzugeben sind auch die gewünschte Dauer sowie der Zeitraum des Praktikums, damit wir dies bei der Vergabe der Praktikumsplätze berücksichtigen können.

 

 

Information

Den Flyer zum Praktikum gibts hier!

Kontakt

Postadresse, Telefon, Fax und E-Mail des Instituts finden Sie unter [Kontakt]

Forschung im Fokus

Regionalgeschichte.net bietet Praktikant_Innen die Möglichkeit regionalgeschichtliche Forschung zu betreiben, ihre Ergebnisse selbst mit Hilfe des CMS Typo3 online zu publizieren und so auch technische Fertigkeiten zu erlernen.

Unsere anderen Projekte finden sich unter [Forschung]