Logo des InstitutsInstitut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.
23.12.2013

Frohe Weihnachten und ein frohes neues Jahr!

Das Institut für Geschichtliche Landeskunde wünscht allen Mitgliedern, Freunden und Förderern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest. Außerdem natürlich einen guten Rutsch und einen guten Start für das neue Jahr 2014!

12.12.2013

Sonderausstellung "Mainzer Brezel - Geschichte eines verschlungenen Gebäcks" im Stadthistorischen Museum Mainz bis zum 27. April!

Die Brezel ziert seit Jahrhunderten verschiedene Wappen des Bäckerhandwerks und ist seit dem 19. Jh. zum Erkennungszeichen der deutschen Bäcker schlechthin geworden. Doch woher stammen die Brezel und ihre markante Form? Das Stadthistorische Museum Mainz ist diesen und weiteren Fragen nachgegangen und präsentiert nun in einer Sonderaustellung vom 14. Dezember 2013 bis zum 27. April 2014 die verschlungenen Wege der Brezel![mehr]

05.12.2013

Präsentation der neuen 3D-Visualisierung des Mainzer Kaufhauses am 10. Dezember im Landesmuseum Mainz

Beim Einkaufszentrum Am Brand in Mainz befand sich schon im Mittelalter ein Kaufhaus. Doch was geschah im Inneren des mittelalterlichen Mainzer Kaufhauses und wie ging der Großhandel vonstatten? Wer regulierte die Preise und welcher Waren wurden angeboten? Neue Ergebnisse des Projekts in Form von Druckpublikationen und einer brandneuen Visualisierung 2.0 präsentieren wir im Landesmuseum Mainz![mehr]

19.11.2013

Verleihung des Akademiepreises an unsere stellvertretende Vorsitzende Frau Prof. Dr. Damaris Nübling

Am 27. November vergibt das Land Rheinland-Pfalz in Kooperation mit der Akademie der Wissenschaften und der Literatur erneut den Akademiepreis des Landes. Preisträgerin ist in diesem Jahr die Namenforscherin Prof. Dr. Damaris Nübling vom Deutschen Institut der Johannes Gutenberg-Universität, die als stellvertretende Vorsitzende der sprachwissenschaftlichen Abteilung unseres Instituts vorsteht. Wir gratulieren herzlich zu dieser Auszeichnung![mehr]

19.11.2013

Vortragsreihe "Zeitenwende: 100 Jahre Erster Weltkrieg" beginnt im November

Zur Vortragsreihe "Zeitenwende - 100 Jahre Erster Weltkrieg" laden das Historische Seminar der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz ein. Bis zum 24. Februar 2014 nehmen Expertinnen und Experten die Kriegsauswirkungen und die langfristigen Veränderungen in sechs Vorträgen und einer Podiumsdiskussion in den Blick. Dabei werden verschiedene Aspekte der Kriegsfolgen in den Blick genommen.[mehr]

07.11.2013

14. Mainzer Büchermesse am 16./17. November

Die Verlage bilden eine wesentliche Säule der Medienstadt Mainz. Historische und zukunftsweisende, unterhaltende und wissenschaftliche, theologische und phantastische Literatur wird in Mainz und Rheinhessen verlegt. Regionale und internationale, inspirierende und außergewöhnliche Werke erscheinen an diesem ältesten Medienstandort der Welt - diese Ausstellung im Mainzer Rathaus ermöglicht einen Blick in die Bücherwelt. Auch das IGL ist vor Ort![mehr]

23.10.2013

8. Demokratie-Tag Rheinland-Pfalz am 31. Oktober

Am 31.Oktober öffnet das ZDF-Konferenzzentrum auf dem Mainzer Lerchenberg seine Türen für den diesjährigen Demokratie-Tag Rheinland-Pfalz. Unter dem Motto „Einmischen & Mitgestalten“ findet er erstmals als „die Messe für Kinder- und Jugendbeteiligung“ statt. Der Demokratie-Tag richtet sich dieses Jahr an interessierte Erwachsene und erstmals auch explizit an Jugendliche (ab der 7. Klasse) sowie an Schüler- und Jugendgruppen.[mehr]

04.10.2013

Neuerscheinung "Shoppen wie im Mittelalter - in einem Mainzer Kaufhaus"

Große Kaufhäuser sind keine Erfindung der Moderne - es gab sie schon vor über 600 Jahren. Ein wahres Einkaufsparadies beherbergte das mittelalterliche Mainz in seinen Mauern. Das bebilderte und mit medialem Inhalt angereicherte Sachbuch beantwortet Fragen rund um das alte Kaufhaus am Brand sowie um Handel und alltägliches Wirtschaftsgeschehen vor Ort.[mehr]

Forschung im Fokus

Mainzer Ingrossaturbücher

Das epochenübergreifend angelegte Projekt des Instituts für Geschichtliche Landeskunde befasst sich mit der Erschließung und besseren Zugänglichmachung der Mainzer Ingrossaturbücher für die landesgeschichtliche und für die überregionale Forschung. Als zentrales Register der ausgehenden Urkunden und Korrespondenzen der Kanzlei des Mainzer Kurstaates bilden die Ingrossaturbücher einen Quellenbestand ersten Ranges für die kurmainzische Landes- und gleichermaßen für die Reichsgeschichte.

Forschung im Fokus

Kaufhaus am Brand in 3D-Visualisierung

Das IGL hat in Zusammenarbeit mit Mitarbeitern des Instituts für Mediengestaltung der Fachhochschule Mainz das mittelalterliche Kaufhaus auf dem Brand wieder zum Leben erweckt: auf Basis historischer und kunsthistorischer Rekonstruktion konnte eine 3D-Visualisierung erstellt werden, die uns einen Eindruck des alten Kaufhauses inmitten der Mainzer Innenstadt vermittelt.

Forschung im Fokus