Logo des InstitutsInstitut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.
10.08.2018

Istanbul 1918 - Eine andere Türkei: Dalbergakademie eröffnet mit Vortragsreihe im Blauen Saal

Die Bosporustapete im Obergeschoss des Herrnsheimer Schlosses und die Schriften Fritz von Dalbergs aus dem frühen 19. Jahrhundert lassen ein deutsches Interesse an der türkischen Kultur erkennen. Dieses Interesse ist bis heute lebendig und macht sich an der Kunst, der Musik, der Literatur, der Landschaft, der Geschichte und dem Alltagsleben in der Türkei fest. Es lässt sich nicht politisch instrumentalisieren, weder von deutschen noch von...[mehr]

07.08.2018

1. Vortrag der Vortragsreihe: „Langjährige Industrieunternehmen in Rheinland-Pfalz – Von Trier bis Ingelheim, von Sayn bis Pirmasens" am 15. August 2018 (Kopie 1)

Mit dem Vortrag "Einführung in die historisch gewachsene Industrielandschaft von Rheinland-Pfalz vom 19. bis ins 20. Jahrhundert" von Dr. Ute Engelen (IGL) beginnt die zweite Vortragsreihe des Instituts für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V. in diesem Jahr.[mehr]

02.08.2018

Neuer Band der Reihe Mainzer Vorträge veröffentlicht: Reformation in der Region. Personen und Erinnerungsorte

Mit dem 500-jährigen Jubiläum der Reformation 2017 rückte dieses historische Ereignis mit all seiner Aktualität für die Gegenwart erneut ins Bewusstsein der Öffentlichkeit. Die Autorinnen und Autoren des Bandes "Reformation in der Region. Personen und Erinnerungsorte" (MV 21) tragen dem mit ihren Beiträgen Rechnung.[mehr]

31.07.2018

Jüdische Kulturtage 2018 in Mainz

Die jüdischen Kulturtage laden dazu ein die jüdische Kultur kennenzulernen. Durch Feste, Musik und Vorträge wird ein vielfältiges Programm geboten.[mehr]

30.07.2018

52. Deutscher Historikertag in Münster - Digitaler Katalog "Gutenberg Biographics" wird vorgestellt

Der diesjährige Historikertag findet vom 25. - 28. September 2018 an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster statt. Im Rahmen der Postersession, am 26. September 2018, wird das Gemeinschaftsprojekt "Gutenberg Biographics" vorgestellt.[mehr]

30.07.2018

Vortrag: Faktoren für unternehmerischen Erfolg und Misserfolg: Vergleich der Pirmasenser Schuhproduzenten Peter Kaiser GmbH und Eduard Rheinberger AG (1945 – 1980er Jahre)

Die Schuhindustrie der Südwestpfalz war jahrelang verschiedenen Krisen ausgesetzt, mit welchen die zahlreichen Schuhproduzenten unterschiedlich umgingen. Viele von ihnen überlebten die letzte große Strukturkrise nicht, wenige konnten sich dem Markt anpassen.

[mehr]

20.07.2018

Ausstellung im Landesmuseum Koblenz: Tradition Raiffeisen: Wirtschaft Neu Denken

Jeder, ob einzeln oder gemeinschaftlich, in großen oder kleinen Schritten, kann Wirtschaft durch aktives Handeln verändern und mitgestalten – so wie Friedrich Wilhelm Raiffeisen. Unter diesem Motto wurde die Ausstellung "Tradition Raiffeisen: Wirtschaft Neu Denken" konzipiert. Ab dem 13. Juni 2018 können Besucherinnen und Besucher den Spuren Friedrich Wilhelm Raiffeisens (1818-1888) als einem der Begründer der modernen Genossenschaftsidee folgen.[mehr]

19.07.2018

Das IGL geht in die Sommerpause!

Vom Montag, den 25. Juni bis einschließlich Sonntag, den 29. Juli 2018 geht das Institut in die Sommerpause.[mehr]

Forschung im Fokus

Forum Zeitgeschichte 1918/1919 - Deutschland zwischen Revolution und Republik

Als der Erste Weltkrieg, 1918, zu Ende ging, waren die Monarchien in Russland, Österreich und dem Deutschen Reich aufgelöst, der Streit um Elsass-Lothringen belastete weiterhin das deutsch-französische Verhältnis, in Deutschland standen sich Monarchisten, Kommunisten und Republikbefürworter gegenüber. Der 100. Jahrestag des Kriegsendes bietet Anlass, die Zeitenwende 1918/19, insbesondere ihre Auswirkungen auf das Rheinland und das heutige Rheinland-Pfalz, genauer in den Blick zu nehmen. Die Reihe "Forum Zeitgeschichte" widmet sich in drei Vorträgen den wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen nach 1918, der Entwicklung der Demokratie und dem Verhalten der katholischen Kirche zu Revolution und Republik.

Forschung im Fokus

Das Beispiel nützt allein. Raiffeisen, seine Genossenschaften und ihre Ausstrahlung in die Welt

Am 30. März jährte sich Raiffeisens Geburtstag zum 200. Mal. Im Rahmen der Jubiläumskampagne unter dem Motto "Mensch Raiffeisen. Starke Idee" haben das IGL, die Deutsche Friedrich-Raiffeisen-Gesellschaft e.V. und das RAIFFEISEN 2018 Organisationsbüro eine Wanderausstellung konzipiert. Sie wird in ganz Deutschland zu sehen sein. Schwerpunkte der Ausstellung sind Raiffeisens Werdegang, sein Wirken sowie die Umsetzung seiner genossenschaftlichen Vorstellungen. Die Entwicklung der Genossenschaften nach Raiffeisens Tod stehen ebenfalls im Fokus.

Forschung im Fokus

Gonsenheimer Jüdinnen und Juden im Dritten Reich

Die Geschichte der jüdischen Bevölkerung des heutigen Mainzer Stadtteils Gonsenheim ist bislang weitgehend unerforscht. Diesen Zustand soll eine Ausstellung ändern, die vom IGL in Kooperation mit dem Gonsenheimer Heimat- und Geschichtsverein (HGG), den im Ortsbeirat vertretenen politischen Fraktionen sowie den Gonsenheimer Kirchengemeinden erarbeitet wurde. Die Ausstellung wird vom 25. Februar bis zum 08. April 2018  im evangelischen Gemeindehaus in Gonsenheim der Öffentlichkeit präsentiert.

Webprojekte des Instituts