Logo des InstitutsInstitut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.
30.08.2021

Neue Wanderausstellung „1700 Jahre jüdisches Leben. Tradition und Identität der Juden in Rheinland-Pfalz“ des IGL

Das Dekret Kaiser Konstantins aus dem Jahr 321 ist die älteste erhaltene Urkunde, welche die Existenz von Juden nördlich der Alpen belegt, und ist Orientierungspunkt für das bundesweit begangene Festjahr „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“. In Rheinland-Pfalz beteiligen sich zahlreiche Initiativen mit Veranstaltungen, denn hier hat jüdisches Leben in zwei Jahrtausenden vielfältige Spuren hinterlassen.[mehr]

26.08.2021

Mainzer Republik-Ausstellung und Vortrag in Bad Sobernheim

Leben im Spätmittelalter und in der Frühen Neuzeit? Am 28. und 29. August bietet das rheinland-pfälzische Freilichtmuseum Bad Sobernheim ein vielfältiges Aktionsprogramm an, bei dem wir uns mit einer Ausstellung sowie einem Vortrag beteiligen.[mehr]

30.07.2021

Julia Klöckner fördert Weinatlas mit knapp 46.000 Euro

Bundesministerin Julia Klöckner hat am 29. Juli in einer virtuellen Veranstaltung dem Deutschen Weinbaumuseum in Oppenheim den Förderbescheid über knapp 46.000 Euro übergeben. Wir freuen uns über den Zuschlag für dieses Projekt, bei dem Historiker und Webentwickler des IGL unter der Projektleitung von Simeon Guthier für das Museum einen Interaktiven Weinatlas zur Weinkultur in Rheinland-Pfalz entwickeln. Ebenso danken wir dem...[mehr]

30.07.2021

Bundesfreiwilligendienst am IGL

Seit letztem Jahr ist es in unserem Institut möglich einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) zu absolvieren. Unser erster Bundesfreiwilligendienstleistender, Martin Ploen, hat uns von November 2020 bis Ende Juli 2021unterstützt! Wir bedanken uns sehr für seine Mitarbeit am IGL und wünschen Ihm für seine Zukunft weiterhin alles Gute![mehr]

19.07.2021

Wissenschaftliche Hilfskräfte gesucht

Am Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V. (IGL) werden in zwei Projekten zum nächstmöglichen Zeitpunkt wissenschaftliche Hilfskräfte gesucht. Bitte entnehmen Sie alle weiteren Details der Ausschreibung (hier klicken um die PDF zu öffnen).

[mehr]

14.07.2021

Bücher von „Edition Erasmus“ zu verschenken

Sie ist bekannt für ihre ausdrucksstarken Fotobände – die Reihe „Edition Erasmus“ des ERASMUSDRUCKs aus Mainz. Die Druckerei gehörte zum Bürobedarfhersteller Gutenberg. Den 90. Geburtstag des verstorbenen Inhabers Karlheinz Friedrich...[mehr]

13.07.2021

Science Schoppe fällt ins Wasser

Der Mainzer Science Schoppe mit Sara Anil und Sarah Traub am Rheinstrand am 14. Juli um 18 Uhr findet wetterbedingt nicht statt. Wegen Starkregen und drohendem Hochwasser musste am Rheinstrand aus Sicherheitsgründen die Bühne abgebaut werden. Vor diesem Hintergrund bietet die Wissenschaftsallianz stattdessen ein digitales Format an. Kurzentschlossene können über diesen Link am Science...[mehr]

08.07.2021

75. Geburtstag Franz J. Felten

Am 10. Juli feierte unser langjähriger 1. Vorsitzender Franz J. Felten seinen 75. Geburtstag! Zu diesem besonderen Jubeltag gratuliert das IGL herzlich! Von 2002 bis 2012 war er 1. Vorsitzender und Direktor des Instituts für Geschichtliche Landeskunde und wurde 2013 zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Zum Geburtstag erhielt Franz J. Felten den neuen Tagungsband "Reviewing Gutenberg", überreicht von IGL-Geschäftsführer Dr. Kai-Michael Sprenger.

Aktuelle Erreichbarkeit

Das IGL bleibt weiterhin für Besucherinnen und Besucher geschlossen.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erreichen Sie weiterhin sowohl telefonisch als auch per E-Mail und Post. Bitte beachten Sie, dass sich unsere Telefonnummern geändert haben!

Ein Besuch der Präsenzbibliothek ist aktuell leider nicht möglich.

Bibliothek für Geschichtliche Landeskunde

Das Institut für Geschichtliche Landeskunde verfügt über eine öffentlich zugängliche Präsenzbibliothek mit einen umfangreichen Bücher- und Zeitschriftenbestand.

Forschung im Fokus

Regionalgeschichte.net – Ortsgeschichte in Nassau
Das neueste Forschungsvorhaben „Regionalgeschichte.net – Ortsgeschichte in Nassau“ widmet sich mehr als 100 ehemals nassauischen Orten im heutigen Rheinland-Pfalz. Die regionalhistorische Untersuchung soll bis zum Sommer 2020 neue Erkenntnisse ermöglichen und die Geschichte der Region wissenschaftlich aufarbeiten. Die Ergebnisse werden dabei fortlaufend im Geschichtsportal www.regionalgeschichte.net vorgestellt, das um das neue Regionalportal „Rhein-Nahe“ erweitert wird.

Forschung im Fokus

"Stars and Stripes am Deutschen Eck. Die amerikanische Besetzung an Rhein und Mosel (1918–1923)"

In der rheinland-pfälzischen Erinnerungskultur ist heute kaum präsent, dass nach dem Ende des Ersten Weltkrieges weite Gebiete von Trier bis Koblenz bis 1923 eine eigene amerikanische Besatzungszone bildeten. Das Forschungsprojekt des Instituts für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.  widmet sich Aspekten der deutsch-amerikanischen Beziehungen und Freundschaft, der politischen Rahmenbedingungen, Fragen des Kulturtransfers, der Wirtschafts- und Sozialgeschichte.

Forschung im Fokus

Gonsenheimer Jüdinnen und Juden im Dritten Reich

Die Geschichte der jüdischen Bevölkerung des heutigen Mainzer Stadtteils Gonsenheim ist bislang weitgehend unerforscht. Diesen Zustand hat nun eine Ausstellung geändert, die vom IGL in Kooperation mit dem Gonsenheimer Heimat- und Geschichtsverein (HGG), den im Ortsbeirat vertretenen politischen Fraktionen sowie den Gonsenheimer Kirchengemeinden erarbeitet wurde. Mittlerweile ist ein Ausstellungskatalog erschienen.

Webprojekte des Instituts