Logo des InstitutsInstitut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.
01.12.2014

Neuerscheinung "Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz: Stadt Alzey"

In der Reihe Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz (Denkmaltypographie Bundesrepublik Deutschland) ist ein neuer Band erschienen. Nachdem sich der erste Teil von Band 20 mit der Verbandsgemeinde Alzey-Land, ihren 24 Ortsgemeinden und über 500 Denkmälern beschäftigte, widmet sich der zweite Teilband des Landkreises Alzey-Worms den ca. 200 Denkmälern der Kreisstadt Alzey sowie der Stadtteile Dautenheim, Heimersheim, Schafhausen und Weinheim.[mehr]

07.11.2014

15. Mainzer Büchermesse am 15./16. November 2014

Zum 15. Mal findet im Mainzer Rathaus die Mainzer Büchermesse statt. Unter dem diesjährigen Motto "Berühmte Mainzer Persönlichkeiten" bietet das Rahmenprogramm auch in diesem Jahr eine Vielzahl von Lesungen, Aktionen und Vorträgen. Außerdem können Sie in den Publikationen größerer und kleinerer Verlage aus der Region sowie kultureller Institutionen stöbern oder bei Kaffee und Kuchen im Büchermesse-Café entspannen.[mehr]

17.10.2014

41. Tag der Landesgeschichte am 24./25. Oktober 2014

Am 24./25. Oktober 2014 findet der 41. Tag der Landesgeschichte in Mainz statt. Die Veranstaltung wird vom Gesamtverein der deutschen Geschichts- und Altertumsvereine e.V. und dem IGL durchgeführt. Partner sind das Landesmuseum Mainz (Generaldirektion Kulturelles Erbe), die Kommission für die Geschichte des Landes und der Mainzer Altertumsverein. Die diesjährige Tagung steht unter dem Leitthema "Materielle Kultur und Landesgeschichte".[mehr]

07.10.2014

Buchvorstellung "Das Nieder-Ingelheimer Haderbuch 1521-1530" am 8. Oktober 2014

Im Zuge des Editionsprojekts « Ingelheimer Haderbücher » ist nun der dritte, von Dr. Werner Marzi herausgegebene Band erschienen, der sich mit dem Stadtteil 'Nieder-Ingelheim' befasst. Die Stadt Ingelheim lädt aus diesem Anlass am 8. Oktober 2014 um 18:00 Uhr in das Rathaus Ingelheim am Rhein (Neuer Markt 1) ein, um das Werk in einer kleinen Feierstunde vorzustellen und über das Gesamtprojekt zu informieren.[mehr]

06.10.2014

Internationale Tagung zur rheinland-pfälzischen Wirtschaftsgeschichte im europäischen Vergleich am 6./7. Oktober 2014

Das IGL veranstaltet am 6./7. Okzober 2014 eine internationale Tagung zum Thema "Regionale Produzenten oder Global Player? Zur Internationalisierung der Wirtschaft im 19. und 20. Jahrhundert". Die Tagung findet im Plenarsaal des Landes RLP statt und wird zusammen mit dem Arbeitsbereich III des Historischen Seminars der Universität Mainz und in Kooperation mit der Kommission des Landtages für die Geschichte des Landes RLP durchgeführt. [mehr]

29.09.2014

9. Demokratietag Rheinland-Pfalz am 2. Oktober 2014 in Mainz

Der Demokratietag Rheinland-Pfalz dient seit Jahren zum einen als Begegnungs-und Informationsveranstaltung für Kinder und Jugendliche, aber auch als Fortbildungsveranstaltung für Erwachsene, die im Bereich der Demokratiepädagogik arbeiten. Neben informativen Ausstellungen und Info-Bereichen gibt es eine große Anzahl an Workshops und anderen Mitmach-Aktionen, die das Interesse an einer aktiven gesellschaftlichen Beteiligung wecken.[mehr]

08.09.2014

Mainzer Wissenschaftsmarkt am 13./14. September - Ausstellung "Der Erste Weltkrieg in Rheinland-Pfalz"

Unter dem Motto "Faszination Wissenschaft - Live Erleben" findet in diesem Jahr zum 13. Mal der Mainzer Wissenschaftsmarkt auf dem Gutenbergplatz in der Innenstadt statt. Das IGL ist mit seinem Geschichtsmobil vor Ort und präsentiert eine Plakatausstellung mit Informationen zu den Geschehnissen auf rheinland-pfälzischem Boden während des Ersten Weltkriegs.[mehr]

21.07.2014

Wechsel in der Geschäftsführung: Dr. Elmar Rettinger tritt in den Ruhestand

Seit 1. August befindet sich der langjährige Geschäftsführer des Instituts, Dr. Elmar Rettinger, im Ruhestand. Sein Nachfolger, Dr. Kai-Michael Sprenger, wird die bewährte Projekte und Aktivitäten des IGL weiterführen und neue Akzente setzen. Er studierte Geschichte, Latein, Germanistik und Pädagogik in Mainz, Glasgow und Pavia. Zuletzt forschte Herr Dr. Sprenger als Mitarbeiter des DHI in Rom zur Rezeptionsgeschichte der Staufer in Italien.[mehr]

Forschung im Fokus

Forum Zeitgeschichte 1918/1919 - Deutschland zwischen Revolution und Republik

Als der Erste Weltkrieg, 1918, zu Ende ging, waren die Monarchien in Russland, Österreich und dem Deutschen Reich aufgelöst, der Streit um Elsass-Lothringen belastete weiterhin das deutsch-französische Verhältnis, in Deutschland standen sich Monarchisten, Kommunisten und Republikbefürworter gegenüber. Der 100. Jahrestag des Kriegsendes bietet Anlass, die Zeitenwende 1918/19, insbesondere ihre Auswirkungen auf das Rheinland und das heutige Rheinland-Pfalz, genauer in den Blick zu nehmen. Die Reihe "Forum Zeitgeschichte" widmet sich in drei Vorträgen den wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen nach 1918, der Entwicklung der Demokratie und dem Verhalten der katholischen Kirche zu Revolution und Republik.

Forschung im Fokus

Das Beispiel nützt allein. Raiffeisen, seine Genossenschaften und ihre Ausstrahlung in die Welt

Am 30. März jährte sich Raiffeisens Geburtstag zum 200. Mal. Im Rahmen der Jubiläumskampagne unter dem Motto "Mensch Raiffeisen. Starke Idee" haben das IGL, die Deutsche Friedrich-Raiffeisen-Gesellschaft e.V. und das RAIFFEISEN 2018 Organisationsbüro eine Wanderausstellung konzipiert. Sie wird in ganz Deutschland zu sehen sein. Schwerpunkte der Ausstellung sind Raiffeisens Werdegang, sein Wirken sowie die Umsetzung seiner genossenschaftlichen Vorstellungen. Die Entwicklung der Genossenschaften nach Raiffeisens Tod stehen ebenfalls im Fokus.

Forschung im Fokus

Gonsenheimer Jüdinnen und Juden im Dritten Reich

Die Geschichte der jüdischen Bevölkerung des heutigen Mainzer Stadtteils Gonsenheim ist bislang weitgehend unerforscht. Diesen Zustand soll eine Ausstellung ändern, die vom IGL in Kooperation mit dem Gonsenheimer Heimat- und Geschichtsverein (HGG), den im Ortsbeirat vertretenen politischen Fraktionen sowie den Gonsenheimer Kirchengemeinden erarbeitet wurde. Die Ausstellung wird vom 25. Februar bis zum 08. April 2018  im evangelischen Gemeindehaus in Gonsenheim der Öffentlichkeit präsentiert.

Webprojekte des Instituts