Logo des InstitutsInstitut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.
30.06.2014

Neuerscheinung "Preußen und Bayern am Rhein" (Mainzer Vorträge 17)

Das moderne Landeswappen von Rheinland-Pfalz (wie auch das des Saarlandes) lässt nicht erkennen, dass wesentliche Teile dieses Landes bis ins 20. Jahrhundert preußisch oder bayerisch waren. Nur dem Kenner erschließt sich, dass der pfälzische Löwe (in beiden Fällen) die Verbindung herstellt. Damit wurde bei der Gestaltung der Wappen nach 1945 bewusst an die Situation vor 1806 angeknüpft - warum dieser Rückgriff in der Geschichte?![mehr]

26.05.2014

IGL-Exkursion 2014 nach Ravensburg - Jetzt anmelden!

Unsere diesjährige Exkursion führt uns nach Ravensburg und Oberschwaben und das württembergische Allgäu bis zum Bodensee mit Konstanz. Erstmals sind wir drei Tage – von Freitag 11.7. bis Sonntag 13.7. – unterwegs. Neben der Stadt Ravensburg und der Basilika Weingarten stehen die Umgebung von Ravensburg sowie Konstanz mit seiner Ausstellung zum Konstanzer Konzil im Mittelpunkt. [mehr]

12.05.2014

1. Buchmesse Rheinland-Pfalz vom 16.-18. Mai

Vom 16.-18. Mai 2014 findet zum ersten Mal die 'Buchmesse Rheinland-Pfalz' in der Alten Lokhalle in Mainz statt. Es präsentieren sich Verlage und Buchhandlungen sowie branchennahe Institutionen und Zulieferer. Im Vordergrund stehen Neuerscheinungen vom Kinderbuch über Belletristik jeder Art, Fach- und Sachbücher, Ratgeber, Bildbände bis hin zu Hörbüchern und E-Books.

Auch das IGL präsentiert seine neuesten Projekte und Publikationen.[mehr]

02.04.2014

Der Garten Ninfa - "Pompeji des Mittelalters": Eine Ausstellung mit Bildern von Christoph Brech - jetzt im IGL zu besichtigen

Südlich von Rom in der pontinischen Ebene liegt Ninfa, ein einzigartiger Ort: hier vereinen sich eine Ruinenstadt und ein englischer Landschaftsgarten. Die im Hochmittelalter an dieser Stelle entstandene mittelalterliche Stadt wurde im ausgehenden 14. Jahrhundert verlassen und verfiel nach und nach. Die Ruinen des Kastells und zahlreicher Kirchen und Häuser beschrieb Ferdinand Gregorovius im 19. Jahrhundert als „Pompeji des Mittelalters“. [mehr]

12.03.2014

Neuerscheinung "Nieder-Olm im Herzen von Rheinhessen"

Man spricht Rheinhessisch und ist stolz auf seine Geschichte - Nieder-Olm, eine moderne und quicklebendige Stadt inmitten von Rheinland-Pfalz bestimmt ihren historischen Standort und blickt zurück auf ihre Vergangenheit. Anlass ist ein Jubiläum: So hat sich der örtliche Karnevalsverein, der Nieder-Olmer Carneval Club e. V. (NOCC) zu seinem 111-jährigen Jubiläum die Herausgabe einer neuen und modernen Stadtgeschichte auf die Fahnen geschrieben.[mehr]

11.03.2014

IGL-Vortragsreihe 2014 "Völkermühle Europas. Migrationen an Rhein und Mosel"

Die Vortragsreihe ist abschlossen. Die Beiträge werden Anfang 2015 in der Reihe "Mainzer Vorträge" publiziert werden. In der Vortragsreihe geht es nicht nur um (ausgewählte) Migrationsabläufe und die mit ihnen einhergehenden kulturellen Prägeprozesse von der Antike bis ins 20. Jahrhundert. Von Interesse sind vielmehr auch Deutungsprozesse solcher Vorgänge, zeitgenössische Interpretationen und ethnische Zuschreibungen ebenso wie später...[mehr]

23.12.2013

Frohe Weihnachten und ein frohes neues Jahr!

Das Institut für Geschichtliche Landeskunde wünscht allen Mitgliedern, Freunden und Förderern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest. Außerdem natürlich einen guten Rutsch und einen guten Start für das neue Jahr 2014!

12.12.2013

Sonderausstellung "Mainzer Brezel - Geschichte eines verschlungenen Gebäcks" im Stadthistorischen Museum Mainz bis zum 27. April!

Die Brezel ziert seit Jahrhunderten verschiedene Wappen des Bäckerhandwerks und ist seit dem 19. Jh. zum Erkennungszeichen der deutschen Bäcker schlechthin geworden. Doch woher stammen die Brezel und ihre markante Form? Das Stadthistorische Museum Mainz ist diesen und weiteren Fragen nachgegangen und präsentiert nun in einer Sonderaustellung vom 14. Dezember 2013 bis zum 27. April 2014 die verschlungenen Wege der Brezel![mehr]

Forschung im Fokus

Regionalgeschichte.net – Ortsgeschichte in Nassau
Das neueste Forschungsvorhaben „Regionalgeschichte.net – Ortsgeschichte in Nassau“ widmet sich mehr als 100 ehemals nassauischen Orten im heutigen Rheinland-Pfalz. Die regionalhistorische Untersuchung soll bis zum Sommer 2020 neue Erkenntnisse ermöglichen und die Geschichte der Region wissenschaftlich aufarbeiten. Die Ergebnisse werden dabei fortlaufend im Geschichtsportal www.regionalgeschichte.net vorgestellt, das um das neue Regionalportal „Rhein-Nahe“ erweitert wird.

Forschung im Fokus

"Stars and Stripes am Deutschen Eck. Die amerikanische Besetzung an Rhein und Mosel (1918–1923)"

In der rheinland-pfälzischen Erinnerungskultur ist heute kaum präsent, dass nach dem Ende des Ersten Weltkrieges weite Gebiete von Trier bis Koblenz bis 1923 eine eigene amerikanische Besatzungszone bildeten. Das Forschungsprojekt des Instituts für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.  widmet sich Aspekten der deutsch-amerikanischen Beziehungen und Freundschaft, der politischen Rahmenbedingungen, Fragen des Kulturtransfers, der Wirtschafts- und Sozialgeschichte.

Forschung im Fokus

Gonsenheimer Jüdinnen und Juden im Dritten Reich

Die Geschichte der jüdischen Bevölkerung des heutigen Mainzer Stadtteils Gonsenheim ist bislang weitgehend unerforscht. Diesen Zustand hat nun eine Ausstellung geändert, die vom IGL in Kooperation mit dem Gonsenheimer Heimat- und Geschichtsverein (HGG), den im Ortsbeirat vertretenen politischen Fraktionen sowie den Gonsenheimer Kirchengemeinden erarbeitet wurde. Mittlerweile ist ein Ausstellungskatalog erschienen.

Webprojekte des Instituts