Logo des InstitutsInstitut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.

Wiedereröffnung des Deutschen Raiffeisenmuseums in Hamm (Sieg)

(c) Sarah Traub, IGL

Das Deutsche Raiffeisenmuseum in Hamm (Sieg) besteht seit dem Jahr 2000 und zeigte eine exponatenreiche Dauerausstellung zum Leben und Werk von Friedrich Wilhelm Raiffeisen. Im Rahmen der Feierlichkeiten um Raiffeisens 200. Geburtstag, wird das Museum modernisiert und umgebaut. Das neue Konzept wurde vom Institut für Geschichtliche Landeskunde (IGL) erarbeitet. Ab November wird das Museum wieder für Besucher zugänglich sein.


Schon bald können Sie im Raiffeisenmuseum einen umfassenden Einblick in Friedrich Wilhelm Raiffeisens Lebenswelt, in seine privaten wie auch beruflichen Stationen bekommen. Auch die Entwicklung der Genossenschaftsidee bis in die Gegenwart, die Erinnerungskultur um Raiffeisen und die Globalisierung der Genossenschaften werden thematisiert.

Die Räumlichkeiten des Museums sind thematisch eingerichtet und können durch einen Rundgang erforscht werden. Kurze Texte vermitteln den Besuchern zunächst eine thematische Einführung und werden durch weitere, die Themen vertiefende, Texte ergänzt. Auch Exponate und Bild- und Filmmaterial werden ausgestellt. Mitmachstationen, fordern zum Mitdenken und Mitmachen auf und dienen einer vertiefenden Vermittlung. Sie sind auf die Bedürfnisse unterschiedlicher Zielgruppen ausgerichtet. 

 

Informationen zu den Öffnungszeiten des Museums erhalten Sie hier.

 

 

10.10.2018 | Zurück zum Überblick