Logo des InstitutsInstitut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.

Das Institut im Spiegel der Presse

20.10.2021

Die Mainzer Republik – Frei leben oder sterben

Für das neueste Theaterstück "Die Mainzer Republik - Frei leben oder sterben" des Mainzer Schauspielers kam der Impuls vom IGL. Bereits 2017 spielte er im Auftrag des IGL und des Landtags beim Tag der Deutschen Einheit die Kurzfassung dieses Stücks mit 15 Minuten Länge, nun folgt mit finanzieller Unterstützung u.a. auch des IGL die Langversion mit 45 Minuten. Tino Leo präsentiert mit dem Stück zur „Mainzer...[mehr]

20.10.2021

Digitaler Atlas der Weinkultur in Rheinland-Pfalz

Im Rahmen der Förderung für Landwirtschaftliche Museen entsteht am Deutschen Weinbaumuseum in Oppenheim (DWM) in Zusammenarbeit mit dem Institut für Geschichtliche Landeskunde Mainz e.V. (IGL) ein digitaler, interaktiver Atlas zur Weinkultur in Rheinland-Pfalz. Der digitale Atlas soll die vielfältige Geschichte und Kultur des Weinbaus in Rheinland-Pfalz zugänglich machen und zur näheren Beschäftigung mit den spannenden...[mehr]

06.10.2021

IGL-Ausstellung zu 1.700 Jahren jüdisches Leben in Rheinland-Pfalz

Die IGL-Ausstellung zu 1.700 Jahren jüdisches Leben in Rheinland-Pfalz wurde am 30. September in der ehemaligen Synagoge Niederzissen mit Grußworten von Staatssekretär David Profit (Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration Rheinland-Pfalz), Richard Keuler (1. Vorsitzender Kultur- und Heimatverein Niederzissen e.V.), Dieter Burgard (Beauftragter der Ministerpräsientin für jüdisches Leben und...[mehr]

06.10.2021

Freiheitsbewegungen im heutigen Rheinland-Pfalz im 18. und 19. Jahrhundert

Die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz (LpB) hatte am 30. September 2021 zu einer Online-Veranstaltung „Täglich greift der Geist der Unruhe und Umwälzung weiter um sich‘ – Freiheitsbewegungen im heutigen Rheinland-Pfalz im 18. und 19. Jahrhundert“ eingeladen. Unsere IGL-Mitarbeiterin Sarah Traub legte dar, welch lange Tradition das Streben nach demokratischen Freiheiten in der Geschichte des heutigen...[mehr]

24.06.2021

Birkenfelder Republik

Es war ein Staatsstreich, der sowohl in Berlin als auch in Paris für Furore sorgte. Am 14. Juli 1919 wurde auf der Freitreppe des Schlosses die „Birkenfelder Republik“ ausgerufen, die aber nur von kurzer Dauer sein sollte und bereits am 7. November 1919 ihr Ende fand. Diese turbulenten Ereignisse haben nun Eingang in die vom IGL initiierte Onlineausstellung „Erster Weltkrieg und Besatzung 1918 bis 1930“ in Rheinland-Pfalz gefunden. Ein Aufsatz...[mehr]

22.05.2021

Die Renaissance des Dialekts

"Die Woch", das Wochenblatt des Trierischen Volksfreunds, interviewt unseren ehemaligen Mitarbeiter und Dialektforscher Dr. Georg Drenda. Er ist Experte für das Moselfränkische, der Mundart zwischen Hunsrück und Eifel. Durch Übersetzungen einzelner Wörter aus dem Dialekt ins Hochdeutsche kommt es zu kuriosen Redewendungen.[mehr]

26.04.2021

Zwei Stammbäume wachsen zusammen: George Fogelson aus den USA und die Mainzer Gianninis

Durch einen Zeitungsartikel über die IGL-Ausstellung "Gonsenheimer Erinnerungen" wurde der Amerikaner George Fogelson auf seine jüdischen Mainzer Wurzeln aufmerksam und nahm Kontakt auf! Mit Hilfe der AZ und unserer Mitarbeiterin Lisa Groh-Trautmann gelang es die Verwandten in der Schweiz und in den Niederlanden ausfindig zu machen und zusammenzuführen.[mehr]

<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 Nächste > Letzte >>

Presselink

Auf dieser Seite sammelt das Institut für Geschichtliche Landeskunde Presseartikel, die zu seiner Arbeit veröffentlicht werden. Es handelt sich vor allem um Artikel der "Allgemeinen Zeitung" (Mainz).