Logo des InstitutsInstitut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.

Pressespiegel

Ausstellung zu 1.700 Jahre jüdischem Leben in der ehem. Synagoge in Niederzissen


Die IGL-Ausstellung zu 1.700 Jahren jüdischem Leben in Rheinland-Pfalz wurde am 30. September in der ehemaligen Synagoge Niederzissen mit Grußworten von Staatssekretär David Profit (Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration Rheinland-Pfalz), Richard Keuler (1. Vorsitzender Kultur- und Heimatverein Niederzissen e.V.), Dieter Burgard (Beauftragter der Ministerpräsidentin für jüdisches Leben und Antisemitismusfragen) sowie Avadislav Avadiev (Vorsitzender des Landesverbandes der jüdischen Gemeinden in Rheinland-Pfalz) und IGL-Geschäftsführer Dr. Kai-Michael Sprenger feierlich eröffnet. IGL-Projektleiter Dr. Ulrich Hausmann führte in die Ausstellung in Niederzissen ein. 

Kies, Moos und Döppekooche. Wanderausstellung ab 1. Oktober in der ehem. Synagoge in Niederzissen. Artikel Blick aktuell Oktober-Ausgabe 2021.   

04.11.2021 | Zurück zum Überblick