Logo des InstitutsInstitut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.

November 2018

05.11. Wiedereröffnung des Deutschen Raiffeisenmuseums in Hamm (Sieg), Veranstaltungsort: Raiffeisenstraße 10, Hamm (Sieg). Orts- und Verbandsgemeinde Hamm (Sieg)
05.11. Vortrag "Und wo bleibt die Aura?" Kopien als Sammlungsgut - Die Rolle von Kopien am RGZM, Referenten: Uwe Herz (Restaurator), Dr. Annette Frey (Archäologin), Beginn: 18:15, Veranstaltungsort: Römisch-Germanisches Zentralmuseum (RGZM), Vortragssaal, Kurfürstliches Schloss, Ernst-Ludwig-Platz 2, Mainz. Römisch-Germanisches Zentralmuseum, Mainz
05. -16.11. Ausstellung !Jüdische Lebenswelten in Deutschland", Veranstaltungsort: Landeszentrale für politische Bildung in Mainz, Am Kronberger Hof, 3. Stock, Mainz, Eintritt frei, vierteiliges Begleitprogramm am 7-14.11. Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz
06.11. Vortrag: "No man's land of democracy? Krisenerfahrungen und politische Gewalt zu Beginn der Weimarer Republik" - Im Rahmen der Vortragsreihe: "Forum Zeitgeschichte 1918/1919 - Deutschland zwischen Revolution du Republik", Referent: Dr. Martin Göllnitz (JGU), Beginn: 19:00 Uhr, Veranstaltungsort: Haus am Dom, Liebfrauenplatz 8, Mainz, Kosten: 5 Euro (Abendkasse). Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.; Johannes Gutenberg Universität Mainz; Institut für Mainzer Kirchengeschichte; Erbacher Hof - Akademie des Bistums Mainz
06.11. Vortrag: Das Novemberpogrom in Mainz im Spiegel seiner strafrechtlichen Aufarbeitung, Referent: Dr. Tillmann Krach, Beginn: 19:30 Uhr, Veranstaltungsort: Haus des Erinnerns – für Demokratie und Akzeptanz Mainz, Flachsmarktstraße 36, Mainz, Der Eintritt´ist frei, Spenden sind willkommen. Instituts für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e. V., des Hauses des Erinnerns – für Demokratie und Akzeptanz Mainz, des Vereins für Sozialgeschichte Mainz e. V. und des Kulturamtes der Stadt Mainz
07.11. Begleitprogramm zu Ausstellung "Jüdische Lebenswelten in Deutschland heute": Führung in der Mainzer Synagoge, Beginn: 16:30 Uhr, Veranstaltungsort: Synagogenplatz, Hindenburgstr. 44, Mainz, Anmeldung erforderlich. Landeszentrale für Politische Bildung Rheinland-Pfalz
07.11. Weil wir es nicht verantworten können, dass die größere Hälfte der Nation vom Wahlrecht ausgeschlossen ist. Der lange Kampf ums Frauenwahlrecht. Beginn: 17:00 Uhr, Veranstaltungsort: Historischer Ratssaal, Maximilianstr.12, Speyer. Der Eintritt ist frei. Stadtarchiv Speyer in Kooperation mit der Volkshochschule Speyer, der Stadtbibliothek Speyer und der Generaldirektion Kulturelles Erbe der Stadt Speyer
07.11. Meenzer Schience-Schoppe: Spannung in der Kinoluft: Wie KinobesucherInnen mit ihrem Atem etwas über die FIlmszenen veraten. Referent: Prof. Dr. Jonathan Williams, Beginn: 18:00 Uhr, Veranstaltungsort: Wilhelmi Weinhaus, Rheinstraße 51, Mainz, Freier Eintritt. Mainzer Wissenschaftsallianz
08.11. Filmvorführung im Rahmen der jüdischen Kulturtage: Josop Süsskind Oppenheimer - ein Justizmord, Beginn: 20:30 Uhr, Veranstaltungsort: Cinémayence im Institut Francais, Schillerstr.11 Mainz, Eintritt: 5,50 Euro, erm. 4,50 Euro. Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz
08.11. Wenn die Soldaten durch die Stadt marschieren... Lyrik, Soldaten- und Antikriegslieder aus der Zeit des Ersten Weltkriegs zusammengestellt und vorgetragen vom Duo Zeitsprung (Jürgen Thelen und Andreas Krall), Beginn: 19:00 Uhr, Veranstaltungsort: Hunsrück Museum Simmern, Neues Schloss, Eintritt 10,00 Euro, Karten unter: 06761/7009. Hunsrück Museum Simmern
08.11./ 9.11. Workshop: Verwandtschaft und Religiosität. Korrespondenzen protestantischer Fürstinnen und Fürsten in der Reformationszeit, Veranstaltungsort: Hauptstaatsarchiv Dresden, Mehr Infos finden Sie /link>. Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V.
09.11. Vortrag: Gedenkfeier des Deutsch-Israelischen Freundeskreises und der Stadt Ingelheim am Rhein für die jüdischen Opfer des NS-Regimes, Beginn: 19:00 Uhr, Treffpunkt: Stele am Synagogenplatz, Ober-Ingelheim. Deutsch-Israelischer Freundeskreis Ingelheim e.V. (DIF) Ingelheim
09. und 10.11. Tagung "Niederlage und Beginn der französischen Besatzung", Beginn: o.A., Veranstaltungsort: Stadtratssitzungssaal, Maximilianstr.12, Speyer, Der Eintritt ist frei. Arbeitsgemeinschaft für geschichtliche Landeskunde am Oberrhein e.V. zusammen mit der Pfälzischen Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften und der Bezirksgruppe Speyer im Historischen Verein der Pfalz e.V.
09.11. Gemeinsames Gedenken 80. Jahrestag der Pogromnacht, Beginn: 12:00 Uhr, Veranstaltungsort: Neue Synagoge Mainz, Synagogenplatz 1, Mainz. Landeshauptstadt Mainz
09.11. Vortrag im Rahmen der Reihe: Damit mer’s net vergessen: Westhofen von den Anfängen bis ins 21. Jahrhundert: Gedächtnis der Gemeinde – die Bestände des Gemeindearchivs Westhofen, Referentin: Dr. Ute-Konstanze Rasp/ Dr. Walter Rummel (Landesarchivverwaltung Rheinland-Pfalz/ Landesarchiv Speyer), Beginn: 19:00 Uhr, Veranstaltungsort: Vortragszimmer, Wormserstr. 3, Westhofen. Der Eintritt ist frei. Weitere Infos finden Sie hier Heimatverein Westhofen e.V.
09.11. Buchvorstellung: "Polnische Spuren in Deutschland. Ein Lesebuchlexikon" mit Bezug zu Mainz, Beginn: 19:00 Uhr, Veranstaltungsort: Gerty-Spies-Saal (Am Kronberger Hof 6, 1. Etage) der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz. Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz; Deutsche Polen-Institut (DPI)
09.11. Symposium: "Biodiversität - Förderung historischer Nutzpflanzen", Beginn: 13:00 - 18:00 Uhr, Veranstaltungsort: Aula, DLR Rheinhessen-Nahe-Hunsrück, Bad Kreuznach. Fachgruppe Landwirtschaft und UmweltFachbereich Agrarumweltleistungen und Kompetenzzentrum Ökologischer Landbau (KÖL)
10.11. Vortrag: „Die Wirtschaft in der französisch besetzten Zone (1918-1923)“ im Rahmen der Tagung "Kriegsende und französische Besatzung am Oberrhein 1918-1923", (Referentin: Dr. Ute Engelen, IGL), Beginn: 19:00 Uhr, Veranstaltungsort: Rathaus der Stadt Speyer, Maximilianstraße 12, Speyer. Arbeitsgemeinschaft für geschichtliche Landeskunde am Oberrhein, Pfälzische Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften, Historischer Verein der Pfalz, Bezirksgruppe Speyer, Stadt Speyer
10.11. Familienführung im Mainzer Dom, Beginn: 15:00 – 16:00 Uhr, Veranstaltungsort: Bischöfliches Dom- Diözesanmuseum, Domstraße 3, Mainz, Eintritt: 2,5 Euro/ Kind; Familienkarte (1 EW, 1 Kind): 5 Euro, Familienkarte: (2 EW und bis zu 3 Kinder): 10,00 Euro. Bischöfliches Dom- und Diözesanmuseum Mainz
11.11. Rundgang: Grabsteine erzählen Geschichten. Spuren jüdischer Mainzer Familien auf dem Neuen Jüdischen Friedhof, Beginn: 11:00 Uhr, Treffpunkt: Neuer Jüdischer Friedhof, untere Zahlbacher Straße, Mainz, Kosten: 5, 00 Euro, erm. 4,00 Euro. Verein für Sozialgeschichte Mainz e.V.
12.11. Gastvortragsreihe: An und auf römischen Straßen - Reisen in der Germania Inferior (Referentin Dr. Luise Rokohl [RGZM Mainz], Beginn:18:00 Uhr, Veranstaltungsort: Hörsal P3, Philosophicum 1, Jakob-Welder-Weg 18, Campus JGU Mainz, Der Eintritt ist frei. Fachbereich Klassische Archäologie und Alte Geschichte JGU Mainz
13.11. Vortrag: Zwischen der ewigen Vergangenheit und der ewigen Zukunft -Das Verhältnis des Identitären zur Geschichte, Referentin: Vera Henßler (Berlin), Beginn: 18:00 c.t, Veranstaltungsort: Philosophicum, P2, Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Fachschaft Geschichte der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
13.11. Vortrag: Die Schedelsche "Weltchronik" - eines der bedeutendsten Buchprojekte des 15. Jahrhunderts (PD Dr. Dipl. Ing. Christoph Reske), Beginn: 20:00 Uhr, Veranstaltungsort: Rathaus der Stadt Mainz, Ratssaal, Weitere Infos gibt es unter: www.universitaet-im-rathaus.uni-mainz.de, Der Eintritt ist frei. Gutenberg-Institut für Weltliteratur und schriftorientierte Medien, Abteilung Buchwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Landeshauptstadt Mainz
14.11. Vortrag: Die Franzosen in Mainz im Verlauf der Neuzeit (1644 - 1950), Referent: Dr. Peter Lautzas, Beginn: 18:00 - 20:00 Uhr, Veranstaltungsort: Stadthistorisches Museum Mainz, Zitadelle, Bau D, Mainz, Eintritt: 3,00 Euro, erm. 1,50. Stadthistorisches Museum Mainz
14.11. Vortrag: Vom Kaiserreich zur Republik nach Deutschlands Weltkriegsniederlage 1918 - aus Mainzer und Gonsenheimer Sicht, Referent: Dr. Hermann-Dieter Müller, Beginn: 19:30 Uhr, Veranstaltungsort: Rathaussaal, Mainz Gonsenheim. Heimat- und Geschichtsverein Mainz Gonsenheim e.V. (HGG)
14.11. Filmvorführung und Gespräch mit der Regisseurin: "Visiting the Past - Von New York nach Essenheim", Beginn: 20:30 Uhr, Veranstaltungsort: Cinémayence Mainz, Schillerstraße 11, Eintritt, 5,50 Euro, erm. 4,50 Euro, Achtung: Begrenzte Plätze, Kartenreservierung möglich, Mehr Infos finden Sie /link>. Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz
15.11. Vortrag "Mit Kanonen gegen Winzer. Weinbaukrise und Winzeraufstand an der Mittelmosel" (Dr. Walter Rummel, Landesarchiv Speyer) im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Konsum". Veranstaltungsort: Bernkastel-Kues, Historisches Rathaus (Ratssaal). Beginn: 18.30 Uhr. Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz in Kooperation mit Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte
15.11./16.11. BodenKulturen. Interdisziplinäre Perspektiven, Veranstaltungsort: Europäisches Zentrum der Künste, Dresden-Hellerau (Festspielhaus), Mehr Infos erhalten Sie /link>. Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V. in Kooperation mit angelas e.V. (Arbeitsgemeinschaft für Nachhaltigkeit, Geschlechterforschung, Entwicklungs-, Land- und Agrarsoziologie
16.11. Vortrag: Kriegsende und Revolution 1918/19 in Rheinhessen im Spiegel der Briefe der Familie Boehringer, Referent: Prof. Dr. Kißener, Beginn: 19:00 Uhr, Veranstaltungsort: Weiterbildungszentrum (WBZ), Großer Saal, Ingelheim. Historischer Verein Ingelheim e.V.
17.11/18.11. Mainzer Büchermesse, Beginn: 11:00 - 18:00 Uhr, Veranstaltungsort: Rathaus Mainz, Jockel- Fuchs-Platz 1, Mainz. Der Eintritt ist frei. Kulturamt Mainz
18.11. Vortrag/ 200- Jahrfeier der Wiedereinweihung der Synagoge Mainz-Weisenau, Vortrag von Rabbiner Aharon Vernikovsky: "Geschichten von der Gegenwart" - über das heutige Judentum in Deutschland und in Mainz, Beginn: 11:00 Uhr, Veranstaltungsort: Synagoge Weisenau, Wormser Straße 31, Mainz. Förderverein Synagoge Mainz-Weisenau e.V.
20.11. Vortrag: 1968 und der Aufbruch der Kinder- und Jugendliteratur in der BRD (Jun. -Prof. Dr. Corinna Norrick-Rühl, Buchwissenschaft), Beginn: 20:00 Uhr, Veranstaltungsort: Rathaus der Stadt Mainz, Rathaus, Weitere Infos gibt es unter: www.universitaet-im-rathaus.uni-mainz.de. Der Eintritt ist frei. Gutenberg-Institut für Weltliteratur und schriftorientierte Medien, Abteilung Buchwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Landeshauptstadt Mainz
20.11. Historischer Jahresvortrag: „Die roten Reiter. Bürgerkrieg und Staatlichkeit Russlands im 20. Jahrhundert“, Referent:Prof. Dr. Nikolaus Katzer (DHI Moskau), Beginn:18:00 Uhr, Veranstaltungsort: Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Hörsaal P1. Arbeitsbereich Osteuropäische Geschichte, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
21.11. Fachtagung " Es ändert sich alles! Digitalisierung als Herausforderung für Kirche und Gesellschaft, Beginn: 9-16:30 Uhr, Veranstaltungsort: Erbacher Hof, Grebenstraße 24-16, Mainz, Um eine Anmeldung wird bis zum 16.11.18 gebeten, Kosten: inkl. Mittagessen und Kaffee: 30 Euro, erm. für Studierende: 15 Euro. Katholische Hochschule Mainz, in Kooperation mit dem Erbacher Hof und der Akademie des Bistums Mainz
21.11. Vortrag: Die 50er Jahre auf der Mainzer Zitadelle – Wiederaufbau und Leben, Referent: Philipp Münch, Beginn: 19:30 – 21:00 Uhr, Veranstaltungsort: Rathaus, Erfurt-Zimmer, Jockel-Fuchs-Platz 1, Mainz, Der Eintritt ist frei. Deutsch-Französische Gesellschaft Mainz e.V. (DFG).
21.11. Vortrag: "Wer war Friedrich Wilhelm Raiffeisen (1818-1888) und wie prägte er die ländliche Genossenschaftsbewegung, Vortrag in Kues an der Kueser Akademie", Referentin: Dr. Ute Engelen, IGL, Beginn: 19:00 Uhr, Veranstaltungsort: Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte, Gestade 6, Bernkastel, Eintritt 5,00 Euro. Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichtein Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung, Fachstelle Mittelmosel
21.11. Vortrag:"Der Fachinformationsdienst Geschichtswissenschaft stellt sich vor. Literatur und digitale Dienste für Historikerinnen und Historiker." Referentin:Dr. Silvia Daniel (Bayerische Staatsbibliothek), Beginn: 16:00 - 18:00 Uhr, Veranstaltungsort: Philosophikum, P 13 , Johannes Gutenberg Universität Mainz. Arbeitsbereich Neuste Geschichte, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
22.11. Vortrag und Buchvorstellung: Zwei Jahrhunderte jüdischer Geschichte, Beginn: 19:00 Uhr, Veranstaltungsort: Synagoge Weisenau, Wormser Straße 31, Mainz. Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V. in Kooperation mit dem Verein für Sozialgeschichte Mainz e.V. und dem Förderverein Synagoge Mainz Weisenau e.V.
23.11. Meenzer Science-Schoppe: Mehr live als life: Vom Zuschauer zum Zeugen durch Virtuelle Realität (VR), Referent: Prof. Dr. Michael Orthwein, Beginn: 18: 00 Uhr, Veranstaltungsort: Nelly's, Josefstraße 5 A, Mainz. Mainzer Wissenschaftsallianz
28.11. Vortrag: Vom Gastarbeiter zum mündigen Bürger, Referent: Miguel Vicente, Beginn: 19:00 - 21:00 Uhr, Veranstaltungsort: Stadhistorisches Museum, Zidadelle, Bau D, Mainz, Eitnritt: 3,00 Euro, erm. 1,50 Euro. Stadthistorisches Museum Mainz

Dezember 2018

01.12. Buchvorstellung "Festungsstadt Mainz", Beginn: 15:00 Uhr, Veranstaltungort: Stadthistorisches Museum Mainz, Zidaelle, Bau D, Mainz, Eintritt: 3,00 Euro, erm. 1,50 Euro. Stadthistorisches Museum Mainz, Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz, Universitätsbibliothek Mainz, Deutsche digitale Bibliothek
01.12. Coding da Vinci Rhein-Main 2018: Preisverleihung, Beginn: 10:00 - 18:00 Uhr, Veranstaltungsort: Landesmuseum Mainz, Große Bleich 49-51 Mainz. Der Eintritt ist frei. mainzed, Mainzer Zentrum für Digitalität in den Geistes. und Kulturwissenschaften
02.12. Führung: Das KZ Osthofen in der Literatur - Anna Seghers "Das siebte Kreuz", Beginn: 14:00 Uhr, Anmeldung unter: info@ns-dokuzentrum-rlp.de, Veranstaltungsort: Gedenkstätte KZ Osthofen. Landeszentrale für politische Bildung RLP
03.12. Fortbildung: Erinnern - Bewältigen - Gedenken: Der (lange) Weg zur Gedenkstätte am Beispiel des SS-Sonderlagers/ KZ Hinzert, Beginn: 10:00 Uhr, Veranstaltungsort: Gedenkstätte SS-Sonderlager/ KZ Hinzert, Hinzert-Pölert, Anmeldung unter: Steffen.reinhard@gedenkstaette-hinzert-rlp.de. Gedenkstätte SS-Sonderlager KZ Hinzert
05.12. Buchpräsentation und Gepräch mit René Böll: Der Panzer zielte auf Kafka. Heinrich Böll und der Prager Frühling", Beginn: 18:30 - 20:00 Uhr, Veranstaltungsort:Haus des Erinnerns - für Demokratie und Akzeptanz, Flachsmarktstraße 36, Mainz. Der Eintritt ist frei. Haus des Erinnerns -´für Demokratie und Akzeptanz
06.12. Vortrag: Frauenlob digital edieren, Referentin: PD Dr. Sonka Glauch, im Rahmen der Reihe "Mainzer Frauenlob-Gespräche", Beginn: 14:00 - 16:00 Uhr, Veranstaltungsort: JGU, Philosophicum, Raum ÜR 01 471, neben P109a, Jakob-Welder-Weg 18, Mainz. Der Eintritt ist frei. JGU Deutsches Institut
08.12. Führungsreihe Stadtbibliothek Mainz anlässlich des 550. Todestags von Johannes Gutenberg "Sie werden lachen: die Bibel"- Bibelhandschriften aus fünf Jahrhunderten, Beginn: 10:00-11:00 Uhr, Veranstaltungsort: Wissenschaftliche Stadtbibliothek, Rheinallee 3 B, Mainz, Treffpunkt: Foyer. Eintritt frei. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Pers. begrenzt. Anmeldung bei: Dr. Annelen Ottermann, Tel.06131-122650, annelen.ottermannstadt.mainz.de. Wissenschaftliche Stadtbibliothek Mainz
08.12. Öffentliche Familienführung im Mainzer Dom, Beginn: 15-16:00 Uhr, Veranstaltungsort: Dom- und Diözesanmuseum Mainz, Domstr.3, Mainz, Eintritt:: 2,50 €/Kind, Familienkarte I: 5 € (1 EW, 1 Kind), Familienkarte II: 10 € (2 EW und bis zu 3 eigene Kinder). Bischöfliches Dom-und Diözesanmuseum Mainz
09.12. Weihnachtsmarkt auf der Zitdalle: Freier Eintritt im Stadthistorischesn Museum Mainz, Führungen durch die Sonderausstellung "Mainzer 'Gastarbeiter' der ersten Generation", Beginn (Führungen): 14:00 Uhr, 16:00 Uhr, Veranstaltungsort: Stadthistorisches Museum Mainz, Zitadelle, Bau D, Mainz. Stadthistorisches Museum Mainz.
11.12. Vortrag: "Eine neue Zeit. Die katholische Kirche im Übergang von der Monarchie zur Republik" - Im Rahmen der Vortragsreihe "Forum Zeitgeschichte 1918/1919 - Deutschland zwischen Revolution und Republik", Referent: Prof. Dr. Claus Arnold (Katholisch-Theologische Fakultät, JGU Mainz), Beginn: 19:00 Uhr, Veranstaltungsort: Haus am Dom, Liebfrauenplatz 8, Mainz, Kosten 5 Euro (Abendkasse). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich . Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.; Johannes Gutenberg Universität Mainz; Institut für Mainzer Kirchengeschichte; Erbacher Hof - Akademie des Bistums Mainz
11.12. Vortrag: Bildung am Mittelrhein um 1500, Referent: Prof. Dr. Michael Matheus, Beginn: 19:00 Uhr, Veranstaltungsort: Weiterbildungszentrum (WBZ), Großer Saal, Ingelheim, Der Eintritt ist frei. Historischer Verein Ingelheim e.V.

Abschiedskolloquium und Festakt für Michael Matheus

Am 18. und 19. Oktober 2018 laden der Arbeitsbereich ›Vergleichende Landesgeschichte‹ und das IGL ein zu einem Abschiedskolloquium für Prof. Dr. Michael Matheus. Am Donnerstagabend findet zudem eine feierliche Verabschiedung statt.

Weitere Informationen