Logo des InstitutsInstitut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.

September 2018

02.09. Buchvorstellung und Lesung mit Karl-Erich Grözinger "Jerusalem am Rhein", Beginn: 18:00 Uhr, Veranstaltungsort, Neue Synagoge Mainz, Synagogenplatz 1, Mainz. SchUM-Städte Speyer, Worms, Mainz e.V./ Stadt Worms
04.09. Vortrag: Die Errichtung des Kaiser-Denkmals am Deutschen Eck, Beginn: 18:00 - 20:00, Veranstaltungsort: Landeshauptarchiv Koblenz, Benutzersaal, Koblenz, Weitere Infos finden Sie hier. Verein für Geschichte und Kunst des Mittelrheins zu Koblenz e. V.
05.09. Vortrag: Faktoren für unternehmerischen Erfolg und Misserfolg: Vergleich der Pirmasenser Schuhproduzenten Peter Kaiser GmbH und Eduard Rheinberger AG (1945–1980er Jahre)(Maximilian Wegner, M. Ed. , IGL)- Im Rahmen der Vortragsreihe „Langjährige Industrieunternehmen in Rheinland-Pfalz – Von Trier bis Ingelheim, von Sayn bis Pirmasens“, Beginn: 19:00 Uhr, Veranstaltungsort: Forum Neufferanum, Neuffer am Park, Pirmasens. Eintritt frei. Eine Anmeldung ist nicht notwendig . Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.
08. - 16.9. Hambach! Demokratiefestival, Workshop-Programm, Infos finden Sie hier. Matchbox (Kulturbüro der Metropolregion Rhein-Neckar); Querfälltein-Festival (Stadt Neustadt/Weinstraße) und Stiftung Hambacher Schloss
09.09. Vortrag: Die Wormser Johanneskirche - ein Templum Salomonis für Kaiser Friedrich I. Barbarossa (Referent: Dr. Julian Hanschke), Beginn: 15:00 Uhr, Veranstaltungsort: Weißer Saal im Museum Andreasstift, Weckerlingplatz, 7, Worms, Kosten 3 Euro. Museum der Stadt Worms im Andreasstift, Nibelungenmuseum Worms in Kooperation mit dem Bistum Mainz und dem Haus am Dom.
12.09. Vortrag: Boehringer Ingelheim und die deutsch-französische Aussöhnung nach dem Zweiten Weltkrieg (Prof. Dr. Michael Kißener, Johannes Gutenberg-Universität Mainz) - Im Rahmen der Vortragsreihe „Langjährige Industrieunternehmen in Rheinland-Pfalz – Von Trier bis Ingelheim, von Sayn bis Pirmasens“, Beginn: 19:00 Uhr, Veranstaltungsort: Boehringer Ingelheim Center, Binger Straße 173, Zugang über Tor 2. Eintritt frei. Hinweis: Teilnahme nur mit Anmeldung an igl@uni-mainz.de bis zum 26. August 2018! . Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.
12.09. Treffpunkt Stadtbibliothek der Mainzer Bibliotheksgesellschaft. Dr. Katarina Sieh-Bürens: Lorkenzieher im Gepäck. Deutsche Weine - Von Adenauer bis Victoria, Beginn: 18:30 Uhr, Veranstaltungsort: Wissenschaftliche Stadtbibliothek, Rheinallee 3 B, Mainz. Wissenschaftliche Stadtbibliothek Mainz
13.09. Präsentation: Jüdisches Leben in Mainz. Zeugnisse aus Mittelalter und Früher Neuzeit im Stadtarchiv, Beginn: 18:00 Uhr, Veranstaltungsort: Stadtarchiv, Rheinallee 3 B, Mainz. Stadtarchiv Mainz
14.-16.09. Hambach! Demokratiefestival, Festwochenende, Veranstaltungsort: Hambacher Schloss, Neustadt an der Weinstraße. Matchbox (Kulturbüro der Metropolregion Rhein-Neckar); Querfälltein-Festival (Stadt Neustadt/Weinstraße) und Stiftung Hambacher Schloss
16.09. Auf den Spurendes Nationalsozialismus durch Mainz, Beginn: 11:00 - 13:00 Uhr, Treffpunkt: Schillerplatz (Fastnachtsbrunnen). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.Teilnahmegebühr: 5,00 € (ermäßigt 4,00 €). Darin enthalten ist ein Gutschein für einen Besuch im Stadthistorischen Museum Mainz. Verein für Sozialgeschichte Mainz e.V.
20.09. Interaktives Seminar: Mainzer Buchdruck nach Gutenberg. Ein Blick auf Mainzer Drucke des 16. - 18. Jahrhunderts aus der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek Mainz. Weitere Termine: 18.10/ 15.11 / 13.13. Beginn: 16:30 - 18:00 Uhr, Veranstaltungsort: Wissenschaftliche Stadtbibliothek Mainz, Rheinallee 3 B, Mainz, Anmeldung ausschließlich bei der VHS Mainz . Wissenschaftliche Stadtbibliothek Mainz
29.09. Samstags um 3 - Öffentliche Führung: Die Schätze aus Maria Ward im Dommuseum, Beginn: 15:00 - 16:00 Uhr, Veranstaltungsort: Bischöfliches Dom- und Diözesanmuseum Mainz, Kosten: 2,50 Euro zzgl. Eintritt (5 Euro, erm. 3 Euro, Familienkarte 5/ 10 Euro). Domstr. 3, Mainz. Bischöfliches Dom- und Diözesanmuseum Mainz
30.09. Sonntags um 2 - Öffentliche Führung: Die Schätze aus Maria Ward im Dommuseum, Beginn: 14:00 - 15:00 Uhr, Veranstaltungsort: Bischöfliches Dom- und Diözesanmuseum Mainz, Kosten: 2,50 Euro zzgl. Eintritt (5 Euro, erm. 3 Euro, Familienkarte 5/ 10 Euro). Domstr. 3, Mainz. Bischöfliches Dom- und Diözesanmuseum Mainz

Oktober 2018

02.10. Vortrag: Paula Reinhard (1850 - 1908). Katholische Mäzenatin und Klostergründerin in Koblenz Pfaffendorf, Beginn: 18:00 - 20:00 Uhr, Veranstaltungsort: Landeshauptarchiv Koblenz, Benutzersaal, Weitere Infos finden Sie hier. Verein für Geschichte und Kunst des Mittelrheins zu Koblenz e. V.
10.10. Filmvorführung: Hafen der Hoffnung - Haifa, das Tor Israels (Regie: Dietmar Schulz), Zeitzeugen u.a. aus Mainz berichten über ihre Flucht ins Heilige Land, Beginn: 19:00 Uhr, Veranstaltungsort: Zitadelle Bau E, Drusus-Saal, Mainz, Kosten: 3,00 Euro. Stadthistorisches Museum Mainz
17.10. Vortrag "Heilige und ihre Verehrung im mittelalterlichen Speyer", Beginn: 18:30 Uhr, Veranstaltungsort: Stadtarchiv Speyer, Johannesstr. 22 a, Speyer. Stadtarchiv Speyer
18./19.10. Abschiedkolloquium und Festakt für Michael Matheus, Veranstaltungsort: Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz, Geschwister-Scholl-Str. 2, 55131 Mainz. Detaillierte Informationen zum Kolloquium finden Sie hier sowie zum Festakt hier. AB Mittlere und Neuere Geschichte und Vergleichende Landesgeschichte der Universität Mainz
18.10. 13. Demokratie-Tag Rheinland-Pfalz in Ingelheim.
18.10. Vortrag "Gonsenheimer Nachkriegschronik im Spiegel von Amtlichen Nachrichten und Mainzer Tageszeitungen", Referent: Dr. Helmut Hochgesand, Beginn: 19:30 Uhr, Veranstaltungsort: Rathaussaal, Jockel-Fucks Platz 1, Mainz. Heimat- und Geschichtsverein Mainz-Gonsenheim e.V. (HGG)
19.10. Jahrestagung "Kaiser Valentin I. und die Pfalz in der Spätantike", Beginn: o.A., Veranstaltungsort: Historischer Ratssaal, Maximilianstr. 12, Speyer. Historischer Verein der Pfalz e.V. Bezirksgruppe Speyer
14.10. Auf den Spuren der Migration in Mainz, Beginn: 11:00–13:00 Uhr, Treffpunkt: Ernst-Ludwig-Platz (Dativius-Victor-Bogen). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Teilnahmegebühr: 5,00 € (ermäßigt 4,00 €). Darin enthalten ist ein Gutschein für einen Besuch im Stadthistorischen Museum Mainz. Verein für Sozialgeschichte Mainz e.V.
20.10. Führungsreihe Stadtbibliothek Mainz anlässlich des 550. Todestages von Johannes Gutenberg "Das Gewand der Bücher: Besondere Einbände und was sie uns verraten", Beginn: 10:00-11:00 Uhr, Veranstaltungsort: Wissenschaftliche Stadtbibliothek, Rheinallee 3 B, Mainz, Treffpunkt: Foyer. Eintritt frei. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Pers. begrenzt. Anmeldung bei: Dr. Annelen Ottermann, Tel.06131-122650, annelen.ottermann@stadt.mainz.de. Wissenschaftliche Stadtbibliothek Mainz
23.10. Vortrag: Politik und Wirtschaft in der französischen Besatzungszone 1918 - 1930. Lokale Schlaglichte auf eine wenig erforschte Geschichte. Im Rahmen der Vortragsreihe "Forum Zeitgeschichte 1918/1919 – Deutschland zwischen Revolution und Republik", Referentin: Dr. Ute Engelen (IGL), Beginn: 19:00 Uhr, Veranstaltungsort: Haus am Dom, Liebfrauenplatz 8, Mainz, Kosten: 5 Euro (Abendkasse). Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.; Johannes Gutenberg Universität Mainz; Institut für Kirchenschichte; Erbacher Hof - Akademie des Bistums Mainz
24.10. Vortrag: Gutenbergs Bedeutung für die Welt-Mediengeschichte, Referent: Prof. Dr. Stephan Füssel, Beginn: 19:00 Uhr, Veranstaltungsort: Weiterbildungszentrum (WBZ), Großer Saal, Ingelheim. Historischer Verein Ingelheim e.V.
24.10. Informations- und Vortragsabend im Rahmen der Stolperstein-Verlegung in Gonsenheim, Beginn: , Veranstaltungsort: Otto-Schott-Gymnasium, An Schneiders Mühle 1, Mainz-Gonsenheim . Mainz Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.; Gonskultur e.V.; Verein für Sozialgeschichte Mainz e.V.
24.10. Vortrag "Und er begrub ihn im Tal". Bestattungsriten in Magenza, Referent Ulrich Hausmann (IGL), Beginn: 19:00 Uhr, Veranstaltungsort: Rathaus Mainz, Jockel Fuchs Platz 1, Haifa-Zimmer, Mainz. Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.
25.10. Verlegung der Stolpersteine Mainz Gonsenheim, Beginn: 9:00 Uhr, Veranstaltungsort: Beginn der Verlegung in der Friedrichstraße 14, Mainz-Gonsenheim. Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.; Gonskultur e.V.; Verein für Sozialgeschichte Mainz e.V.
27.10. Studientag "Geschichte der Juden am Mittelrhein", Vorträge, Beginn: 10:00 - 17:00 Uhr, Veranstaltungsort: In der Eisel 23, Bingen am Rhein. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Kosten: Museumseintritt 3,00 Euro, erm. 2,00 Euro. Weitere Infos erhalten Sie unter www.bingen.de/tourismus/veranstaltungen/veranstaltungskalender/d-studientag-zur-geschichte-der-juden-am-mittelrhein-322549089/k-museum-958310032 Stadt Bingen - Kulturamt in Kooperation mit dem Arbeitskreis Jüdisches Bingen und dem Arye Maimon-Institut für Geschichte der Juden (AMIGJ) Universität Trier
28.10. Studientag "Geschichte der Juden am Mittelrhein", Festvortrag von Prof. Dr. Karl E. Grötzinger: "Ein ungelöstes Rätsel"- das jüdische Mysterium von Bingen, Beginn: 11:30 Uhr, Veranstaltungsort: In der Eisel 23, Bingen am Rhein. Stadt Bingen - Kulturamt in Kooperation mit dem Arbeitskreis Jüdisches Bingen und dem Arye Maimon-Institut für Geschichte der Juden (AMIGJ) Universität Trier

November 2018

06.11. Vortrag: "No man's land of democracy? Krisenerfahrungen und politische Gewalt zu Beginn der Weimarer Republik" - Im Rahmen der Vortragsreihe: "Forum Zeitgeschichte 1918/1919 - Deutschland zwischen Revolution du Republik", Referent: Dr. Martin Göllnitz (JGU), Beginn: 19:00 Uhr, Veranstaltungsort: Haus am Dom, Liebfrauenplatz 8, Mainz, Kosten: 5 Euro (Abendkasse). Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.; Johannes Gutenberg Universität Mainz; Institut für Mainzer Kirchengeschichte; Erbacher Hof - Akademie des Bistums Mainz
07.11. Weil wir es nicht verantworten können, dass die größere Hälfte der Nation vom Wahlrecht ausgeschlossen ist. Der lange Kampf ums Frauenwahlrecht. Beginn: 17:00 Uhr, Veranstaltungsort: Historischer Ratssaal, Maximilianstr.12, Speyer. Der Eintritt ist frei. Stadtarchiv Speyer in Kooperation mit der Volkshochschule Speyer, der Stadtbibliothek Speyer und der Generaldirektion Kulturelles Erbe der Stadt Speyer
09.11. Vortrag: Gedenkfeier des Deutsch-Israelischen Freundeskreises und der Stadt Ingelheim am Rhein für die jüdischen Opfer des NS-Regimes, Beginn: 19:00 Uhr, Treffpunkt: Stele am Synagogenplatz, Ober-Ingelheim. Deutsch-Israelischer Freundeskreis Ingelheim e.V. (DIF) Ingelheim
09. und 10.11. Tagung "Niederlage und Beginn der französischen Besatzung", Beginn: o.A., Veranstaltungsort: Stadtratssitzungssaal, Maximilianstr.12, Speyer, Der Eintritt ist frei. Arbeitsgemeinschaft für geschichtliche Landeskunde am Oberrhein e.V. zusammen mit der Pfälzischen Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften und der Bezirksgruppe Speyer im Historischen Verein der Pfalz e.V.
09.11. Gemeinsames Gedenken 80. Jahrestag der Pogromnacht, Beginn: 12:00 Uhr, Veranstaltungsort: Neue Synagoge Mainz, Synagogenplatz 1, Mainz. Landeshauptstadt Mainz
11.11. Rundgang: Grabsteine erzählen Geschichten. Spuren jüdischer Mainzer Familien auf dem Neuen Jüdischen Friedhof, Beginn: 11:00 Uhr, Treffpunkt: Neuer Jüdischer Friedhof, untere Zahlbacher Straße, Mainz, Kosten: 5, 00 Euro, erm. 4,00 Euro. Verein für Sozialgeschichte Mainz e.V.
15.11. Vortrag "Mit Kanonen gegen Winzer. Weinbaukrise und Winzeraufstand an der Mittelmosel" (Dr. Walter Rummel, Landesarchiv Speyer) im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Konsum". Veranstaltungsort: Bernkastel-Kues, Historisches Rathaus (Ratssaal). Veranstaltungsbeginn: 18.30 Uhr. Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz in Kooperation mit Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte
16.11. Vortrag: Kriegsende und Revolution 1918/19 in Rheinhessen im Spiegel der Briefe der Familie Boehringer, Referent: Prof. Dr. Kißener, Beginn: 19:00 Uhr, Veranstaltungsort: Weiterbildungszentrum (WBZ), Großer Saal, Ingelheim. Historischer Verein Ingelheim e.V.
18.11. Vortrag/ 200- Jahrfeier der Wiedereinweihung der Synagoge Mainz-Weisenau, Vortrag von Rabbiner Aharon Vernikovsky: "Geschichten von der Gegenwart" - über das heutige Judentum in Deutschland und in Mainz, Beginn: 11:00 Uhr, Veranstaltungsort: Synagoge Weisenau, Wormser Straße 31, Mainz. Förderverein Synagoge Mainz-Weisenau e.V.
22.11. Vortrag und Buchvorstellung: Zwei Jahrhunderte jüdischer Geschichte, Beginn: 19:00 Uhr, Veranstaltungsort: Synagoge Weisenau, Wormser Straße 31, Mainz. Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V. in Kooperation mit dem Verein für Sozialgeschichte Mainz e.V. und dem Förderverein Synagoge Mainz Weisenau e.V.

Dezember 2018

08.12. Führungsreihe Stadtbibliothek Mainz anlässlich des 550. Todestags von Johannes Gutenberg "Sie werden lachen: die Bibel"- Bibelhandschriften aus fünf Jahrhunderten , Beginn: 10:00-11:00 Uhr, Veranstaltungsort: Wissenschaftliche Stadtbibliothek, Rheinallee 3 B, Mainz, Treffpunkt: Foyer. Eintritt frei. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Pers. begrenzt. Anmeldung bei: Dr. Annelen Ottermann, Tel.06131-122650, annelen.ottermannstadt.mainz.de. Wissenschaftliche Stadtbibliothek Mainz
11.12. Vortrag: "Eine neue Zeit. Die katholische Kirche im Übergang von der Monarchie zur Republik" - Im Rahmen der Vortragsreihe "Forum Zeitgeschichte 1918/1919 - Deutschland zwischen Revolution und Republik", Referent: Prof. Dr. Claus Arnold (Katholisch-Theologische Fakultät, JGU Mainz), Beginn: 19:00 Uhr, Veranstaltungsort: Haus am Dom, Liebfrauenplatz 8, Mainz, Kosten 5 Euro (Abendkasse). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich . Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.; Johannes Gutenberg Universität Mainz; Institut für Mainzer Kirchengeschichte; Erbacher Hof - Akademie des Bistums Mainz
11.12. Vortrag: Bildung am Mittelrhein um 1500, Referent: Prof. Dr. Michael Matheus, Beginn: 19:00 Uhr, Veranstaltungsort: Weiterbildungszentrum (WBZ), Großer Saal, Ingelheim, Der Eintritt ist frei. Historischer Verein Ingelheim e.V.

Abschiedskolloquium und Festakt für Michael Matheus

Am 18. und 19. Oktober 2018 laden der Arbeitsbereich ›Vergleichende Landesgeschichte‹ und das IGL ein zu einem Abschiedskolloquium für Prof. Dr. Michael Matheus. Am Donnerstagabend findet zudem eine feierliche Verabschiedung statt.

Weitere Informationen