Logo des InstitutsInstitut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.

Januar 2019

06.01. Bekannt im Land: Felsenkirche Idar-Oberstein, Beginn: 18:45. SWR Fernsehen Rheinland-Pfalz
09.01. Johannes Gutenberg. Das Musical, Unterhaus Eigenproduktion von Frank Golischewski, Beginn: 20:00 Uhr, Veranstaltungsort: Unterhaus Mainz, Münsterstr.1 , Mainz, Kosten: 35,00 Euro. Unterhaus Mainz
10.01. Öffentliche Vortragsreihe zum 700. Todestag des Mainzer Dichters Frauenlob: Mainzer Frauenlob-Gespräche: Gattungsparodie bei Frauenlob? Ein Versuch über die kunstpolemischen Strophen GAV 115, 116G und 119G, Beginn: 14:00-16:00 Uhr, Veranstaltungsort: Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Philosophicum, Raum ÜR 01-471. JGU Deutsches Institut
12.01. Familienführung im Mainzer DOm, Beginn: 15:00- 16:00 Uhr, Veranstaltungsort Bischöfliches Dom- und Diözesanmuseum, Domstraße 3 Mainz, Kosten: 2,50 €/Kind, Familienkarte I: 5 € (1 EW, 1 Kind), Familienkarte II: 10 € (2 EW und bis zu 3 eigene Kinder). Bischöfliches Dom- und Diözesanmuseum
13.01. Bekannt im Land: Wallfahrtskirche Ludwigshafen-Oggersheim, Beginn: 18:45. SWR Fernsehen Rheinland-Pfalz
15.01. Vortrag zur Landesausstellung "Die Kaiser und die Säulen ihrer Macht": Schritt für Schritt zum UNESCO-Weltkulturerbe – Die SchUM-Städte Speyer, Worms und Mainz ein Jahr vor der Antragstellung, Beginn: 18:00 Uhr, Veranstaltungsort: Landesmuseum Mainz, Große Bleiche 49-51, Mainz, Mehr Infos unter www.kaiser2020.de/rahmenprogramm/. Landesmuseum Mainz
15.01. Vortrag: Digitale Medien in Familie und Schule - Pädagogische Chancen und Herausforderungen (Prof. Dr. Stefan Aufenanger, AG Medienpädagogik), Beginn: 20:00 Uhr, Veranstaltungsort: Rathaus der Stadt Mainz, Jockel-Fuchs-Platz 1, Ratssaal. Weitere Infos gibt es unter: www.universitaet-im-rathaus.uni-mainz.de Der Eintritt ist frei. Gutenberg-Institut für Weltliteratur und schriftorientierte Medien, Abteilung Buchwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Landeshauptstadt Mainz
15.01. Vortrag: Zeitzeugengespräch mit Zivi Cohen, Beginn: 19:00-20:00 Uhr, Veranstaltungsort: Haus des Erinnerns - Für Demokratie und Akzeptanz, Flachsmarktstr. 36, Mainz, Teilnahme nur mit persönlicher Einladung unter info@haus-des-erinnerns-mainz.de. Haus des Erinnerns - Für Demokratie und Akzeptanz
15.01. Ausstellungseröffnung: 45 Jahre Bürgerrechtarbeit deutscher Sinti und Roma, Beginn: 17:00 Uhr, Filmvorführung und Gespräch: "Roma: Bürger zweiter Klasse?" Beginn: 18:00 Uhr, Veranstaltungsort: Rathaus der Verbandsgemeinde Nieder-Olm, Pariser Straße 110, Nieder-Olm. rojekt "Kommune Inklusiv Verbandsgemeinde Nieder-Olm, Verbandsgemeinde Nieder-Olm und Verband Deutscher Sinti und Roma, Landesverband Rheinland-Pfalz.
17.01. Öffentliche Vortragsreihe zum 700. Todestag des Mainzer Dichters Frauenlob: Mainzer Frauenlob-Gespräche: Frauenlobs Marienleich. Forschungsergebnisse, Problemlagen und Neuperspektivierungen, Beginn: 14:00-16:00 Uhr, Veranstaltungsort: Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Philosophicum, Raum ÜR 01-471. JGU Deutsches Institut
18.01. Vortrag: Das politische Wirken von Familie Sponagel aus Westhofen und Johann Weißheimer II aus Osthofen zwischen 1832 und 1849 (Referenten: Thomas Goller, Julius Grünewald), im Rahmen der Vortragreihe: Damit mer’s net vergessen: Westhofen von den Anfängen bis ins 21. Jahrhundert, Beginn: 19:00 Uhr, Veranstaltungsort: Vortragszimmer, Heimatverein Westhofen, Wormserstr.3. Heimatverein Westhofen.
19.01. Vortrag: Migranten im Jenauer Glaswerk Schott & Gen, Referentin: Dr. Ute Engelen, Beginn: 15:00 Uhr, Veranstaltungsort: Stadthistorisches Museum Mainz, Zitadelle, Bau D, Mainz, Eintritt: 3,00 Euro, erm. 1,50 Euro. Stadthistorisches Museum Mainz
19.01. Digitaler Tag 2019: Data Ligacy: Umgang mit Daten als allgemeine Kulturtechnik?, Beginn: 11:00-14:00 Uhr, Veranstaltungsort: Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Helmholtz-Institut. Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Hochschule Mainz
20.01. Bekannt im Land: St. Stephan in Mainz, Beginn: 18:45 Uhr. SWR Fernsehen Rheinland-Pfalz
20.01. Rundgang: Auf den Spuren des Nationalsozialismus durch Mainz, Beginn: 11:00 Uhr, Veranstaltungsort: Amts- und Landgericht Mainz, Treffpunkt Fastnachtsbrunnen am Schillerplatz. Verein für Sozialgeschichte Mainz, Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.
22.01. Lesung: Vom Druidenstein zum Hunnenring. 80 keltische Bergbefestigungen zwischen Rhein, Mosel, Saar und Vogesen. (Uwe Anhäuser), Beginn: 19:00, Ver anstaltungsort: Weiterbildungszentrum, Neuer Markt 3, Ingelheim. Der Eintritt ist frei. Historischer Verein Ingelheim e.V.
22.01. Ausstellungseröffnung: nicht die geringste Erinnerung an diese Leute... Männer und Frauen im Widerstand, Beginn: 18:00 Uhr, Veranstaltungsort: Christuskirche Mainz, Kaiserstraße 56, Mainz. Ökumenische Arbeitsgruppe Gedenktag 27. Januar
23.01. Ausstellungseröffnung: "Kicker, Kämpfer und Legenden" - Juden im deutschen Fußball, Beginn: 19:00, Veranstaltungsort: "Fanhaus Mainz", Altes Rohrlager, Weisenauer Str. 15, Mainz, jeweils von Dienstag bis Sonntag von 18 bis 20 Uhr, Der Eintritt ist frei. Fanprojekt Mainz e.V. im Neustadtzentrum
23.01. Rundgang: Weg des Gedenkens und der Besinnung, Beginn: 10:30 - 12:30 Uhr, Veranstaltungsort/ Treffpunkt: Hauptbahnhof Mainz. Elisabeth-von-Thüringen-Schule in Kooperation mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Mainz e.V.
23.01-30.01. Ausstellung: Wie krank ist das denn? "Volksgesundheit" in Mainz zwischen 1933 und 1945, Öffnungszeiten: Mo-Fr von 07:30-16:30 Uhr, Veranstaltungsort: Gymnasium Theresianum Mainz, Hechtsheimer Straße 2, Gebäude 20, Mainz. ISRAEL-AG am Theresianum Mainz
25.01. Vortrag: Das Außenlager Kochem-Bruttig-Treis und seine Nachgeschichte, Referentin: Ksenia Stähle, Beginn: 19:00 Uhr, Veranstaltungsort: Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz, Am Kronberger Hof 6, Mainz. Landeszentrale für politische Bildung
25.01. Vortrag: Die Novemberpogrome von 1938 in Rheinhessen und Nierstein (Referent: Dr. Franz Maier), Beginn: 18:00 Uhr, Veranstaltungsort: Rathaus Nierstein, Riesling-Galerie, Bildstockstraße 10, Nierstein. Der Eintritt ist frei. Geschichtsverein Nierstein e.V.
26.01. Vortrag und Diskussionsrunde: Gebauter Aufbruch. Neue Synagogen in Deutschland (Referent: Hermann-Josef Ehrenberg), Beginn: 19:00 Uhr, Veranstaltungsort: Ehemalige Synagoge, Bahnhofsstraße 19, Deidesheim (warme Kleidung empfohlen). Freundeskreis ehemalige Synagoge e.V.
27.01. Bekannt im Land: St. Peter in Bacharach, Beginn: 18:45 Uhr. SWR Fernsehen Rheinland-Pfalz
27.01. Führung: Aus jüdischem Besitz? Der Herkunft der Dinge auf der Spur, Beginn: 15:00 Uhr, Veranstaltungsort: Landesmuseum Mainz, Große Bleiche 49-51, Mainz. Landesmuseum Mainz in Kooperation mit dem Haus des Erinnerns -für Demokratie und Akzeptanz
27.01. Führungen, Ansprache und Film: Gedenkstätte SS-Sonderlager/ KZ Hinzert: Beginn: ab 11:00 Uhr, Veranstaltungsort: Gedenkstätte SS-Sonderlager/ KZ Hinzert, An der Gedenkstätte, Hinzert-Pölert. örderverein Gedenkstätte Hinzert in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz.
28.01. Vortrag und Diskussion: Die »Alten Kämpferinnen«. Frauen in der NSDAP vor 1933, Referentin: Dr. Katja Kosubek, Beginn: 18:30 Uhr, Veranstaltungsort: Haus des Erinnerns - für Demokratie und Akzeptanz, Flachsmarktstraße 36, Mainz. Der Eintritt ist frei. Landeshauptstadt Mainz, Frauenbüro
29.01. Vortrag: Bücher präsentieren und Leseathmosphären inszenieren - Zur aktuellen Ikonographie von Buch und Lesen (Prof. Dr. Ute Schneider, Buchwissenschaft), Beginn: 20:00 Uhr, Veranstaltungsort: Rathaus der Stadt Mainz, Jockel-Fuchs-Platz 1, Ratssaal. Weitere Infos gibt es unter: www.universitaet-im-rathaus.uni-mainz.de Der Eintritt ist frei. Gutenberg-Institut für Weltliteratur und schriftorientiere Medien, Abteilung Buchwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Landeshauptstadt Mainz
29.01. Vortrag: Der deutsche Widerstand in der Nachkriegsgeschichte von BRD und DDR (Dr. Michael Kißener), Beginn: 19:00 Uhr, Veranstaltungsort: KHG, Saarstraße 20, Mainz. Ökumenische Arbeitsgruppe Gedenktag 27. Januar.
30.01. Dany Bober: Eine jüdische Zeitreise, Beginn:18:30-20:30 Uhr, Veranstaltungsort: Wissenschaftliche Stadtbibliothek Mainz, Rheinallee 3B, Mainz. Der Einritt ist frei. Spenden sind willkommen. Wissenschaftliche Stadtbibliothek Mainz, Konrad-Adenauer-Stiftung

Februar 2019

03.02. Filmvorführung: Dokumentarfilm: Visiting the Past. Von Ney York nach Essenheim, Beginn: 16:00 -19:00 Uhr, Veranstaltungsort: Stadthistorisches Museum, Mainz, Zitadelle Bau D. Die Filmemacherin wird eine kurze Einführung geben. Der Eintritt ist frei. Stadthistorisches Museum Mainz
04.02. Vortragsreihe Byzanz in Mainz: Wenn aus Helden Greise werden: Die letzten Jahre Theoderichs. Referent: Prof. Dr. Hans-Ulrich Wiemer, Beginn: 18:15 Uhr, Veranstaltungsort: Philosophicum, Hörsaal P3, Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Leibniz-Institut für Europäische Geschichte
07.02. Vortragsreihe Byzanz in Mainz: "Das Madrider Theodosiusmissorium - so eloquent, so verschwiegen", Referent: Prof. Dr. Arbeiter, Beginn: 18:15 Uhr, Veranstaltungsort: Georg-Forster-Gebäude, Hörsaal 02 521, Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Leibniz-Institut für Europäische Geschichte
07.02. Öffentliche Vortragsreihe zum 700. Todestag des Mainzer Dichters Frauenlob: Mainzer Frauenlob-Gespräche: Frauenlob in fremder Hand. Fremdtextverwendung systematische betrachtet, Referent: PD Dr. Michael Baldzuhn, Beginn: 14:00-16:00 Uhr, Veranstaltungsort: Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Philosophicum, Raum ÜR 01-471. Johannes Gutenberg-Universität Mainz - Deutsches Institut
07.02. Buchvorstellung: Gewerkschaftler im Konzentrationslager Osthofen 1933/1934 (Angelika Arenz-Morsch und Dr. Stefan Heinz), Beginn: 18:00 Uhr, Veranstaltungsort: Gedenkstätte KZ Osthofen, Ziegelhüttenweg 38, Osthofen. Landeszentrale für politische Bildung, Förderverein Projekt Osthofen e.V. in Kooperation mit der Wilhelm-Leuschner-Stiftung in Bayreuth
09.02. Familienführung im Mainzer Dom, Beginn: 15:00 -16:00 Uhr, Veranstaltungsort: Bischöfliches Dom- und Diözesanmuseum, Domstraße 3, Mainz, Kosten: 2,50 €/Kind, Familienkarte I: 5 € (1 EW, 1 Kind), Familienkarte II: 10 € (2 EW und bis zu 3 eigene Kinder. Bischöfliches Dom- und Diözesanmuseum
10.02. Bekannt im Land: Auf der Deutschen Limes-Straße, Beginn: 18:45 Uhr, Ausstrahlungsort: SWR-Fernsehen RLP. SWR-Fernsehen RLP
11.02. Fortbildung Das Frauenstraflager Flussbach. Ein (fast) vergessenes Lager, Beginn: 10-16:30 Uhr, Veranstaltungsort: Hintert-Pölert, Gedenkstätte SS-Sonderlager/KZ Hinzert, Mehr Infos finden Sie hier. Gedenkstätte SS Sonderlager Hinzert, Landeszentrale für politische Bildung Rlp
13.02. Vortragsreihe Byzanz in Mainz: Angriff und Verteidigung - die osmanische Belagerung Konstantinopels 1453, Referent: Prof. Dr. Neslihan Asutay-Effenberger, Beginn: 18:15 Uhr, Veranstaltungsort: Georg-Forster-Gebäude 01 601, Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Leibniz-Institut für Europäische Geschichte
15.02. Eröffnung der Ausstellung 1900 Jahr Frauenwahlrecht in Deutschland, Beginn: 19:00 Uhr, Veranstaltungsort, Mittelrhein-Museum, Zentralplatz 1, Koblenz, Mehr Infos finden Sie hier. Mittelrheinmuseum Koblenz, in Kooperation mit dem Frauenmuseum Bonn und der Landeszentrale für politische Bildung RLP
20.02. Vortrag: Vom Zentrumsturm ins Braune Haus - Die nationalsozialistische Machtübernahme in Heidesheim 1933/34 (Christian Müller, B.A.), Beginn: 19:00 Uhr, Veranstaltungsort: Weiterbildungszentrum (WBZ), neuer Markt 3, Ingelheim. Der Eintritt ist frei. Historischer Verein Ingelheim e.V.
21.02. Ausstellungseröffnung mit Vorträgen und Filmpräsentation: 150 Jahr - Architekt Alber Kahn: Von Rhaunen nach Detroit. Beginn: 18:30 Uhr, Veranstaltungsort: Zentrum für Baukultur im Brückenturm, Rheinstraße 55, Mainz, Um eine unverbindliche Anmeldung wird zur Veranstaltungsplanung gebeten. Zentrum für Baukultur Rheinland-Pfalz
27.02. 74. Jahrestag: Gedenken an die Opfer des Bombardements auf Mainz, Kranzniederlegung zum Gedenken an den 27. Februar 1945, Beginn: 11-12:00 Uhr, Veranstaltungsort: St. Christoph/ Mahnmal gegen Krieg, Christofstraße Mainz. Landeshauptstadt Mainz, Öffentlichkeitsarbeit

März 2019

04.03. Vortrag: Verhaltensstrategien der Bittsteller und Fürbitter, Vermittler und Verhandlungspartner am Hof des Königs (Prof. Dr. Gerd Althoff), Beginn: 19:00 Uhr, Veranstaltungsort: Weiterbildungszentrum (WBZ), Neuer Markt 3, Ingelheim. Der Eintritt ist frei. Historischer Verein Ingelheim e.V.
08.03. Exkursion und Führung: Das KZ Osthofen aus weiblicher Perspektive, Beginn: 16:00 Uhr, Anmeldung: info@ns-dokuzentrum-rlp.de. Führung und Eintritt in die Gedenkstätte sind kostenlos, eine vorherige Anmeldung ist für EinzelbesucherInnen nicht notwendig. Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz, Förderverein Projekt Osthofen e.V.
11.03. Film: "Die göttliche Ordnung", Im Zuge der 68er wird das Frauenwahlrecht in der Schweiz eingeführt. Nora, eine junge Mutter und Hausfrau gerät in den Strudel der Ereignisse einer Schweizer Provinz, Beginn: 19:30 Uhr, Veranstaltungsort: Palatin Kino, Hintere Bleiche 6-8, Mainz. Alle Welt Kino, Landeszentrale für politische Bildung Rlp
13.03. Femmage an Hewdig Dohm - Szenische Lesung, Kabarett und Interview, Beginn: 18:30 Uhr, Veranstaltungsort: Stadtbibliothek im Forum Mittelrhein, Zentralplatz 1, Koblenz.Mehr Infos finden Sie hierAnmeldung unter: VHS Koblenz, Kursnummer: 1.0201. Landeszentrale für politische Bildung RLP, in Kooperation mit der Gleichstellungsstelle der Stadt Koblenz, VHS Koblenz, Mittelrhein Museum, Koblenz
14.03. Femmage an Hewdig Dohm - Szenische Lesung, Kabarett und Interview, Beginn: 20:15 Uhr, Veranstaltungsort: TUFA (Tuchfabrik, Wechselstr.4, Trier. Landeszentrale für politische Bildung Rlp, in Kooperation mit Stadt Trier Frauenbeauftragte und VhS, Tuchfabrik Trier e.V., Archiv für Geschlechterforschung (TAGG) e.V.
15.03. Femmage an Hewdig Dohm - Szenische Lesung, Kabarett und Interview, Beginn: 18:30 Uhr, Veranstaltungsort: Historischer Ratsaal, Maximilianstraße 12, Speyer. Landeszentrale für politische Bildung Rlp, in Kooperation mit der Gleichstellungsstelle/Frauenbüro und VHS Stadt Speyer
16.03/ 17.03. Seminar 100 Jahr Frauenwahlrecht - Feminismus, Frauenbewegung und Gewerkschaften, Beginn: 10:00 Uhr, Veranstaltungsort: Bildungszentrum, Am Tannenwald 1, Kirkel. ver.di Rheinland-Pfalz-Saarland, in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung RLP
28.03. Vortrag: Angekommen in der Demokratie? Die Frauenbewegung und das errungene Wahlrecht in der Weimarer Republik, Referentin: Prof. Dr. Sylvia Schraut, Beginn: 18:30 Uhr, Veranstaltungsort: Stadtarchiv, Rottstraße 17, Ludwigshafen. Historischer Verein der Pfalz, in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz

April 2019

01.04. Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe "Bildungsgeschichte(n) an Rhein und Mosel": Die SchUM-Städte Mainz, Speyer, Worms. Zentren der Gelehrsamkeit im askenasischen Judentum, Referent: Andreas Lehnardt, Beginn: 19:00 Uhr,Veranstaltungsort: Haus am Dom, Liebfrauenplatz 8, Mainz, Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V. (IGL), in Kooperation mit dem Erbacher Hof -Akademie und Tagungszentrum des Bistums Mainz
10.04. Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe "Bildungsgeschichte(n) an Rhein und Mosel": Wissensräume im hohen Mittelalter: Kloster- und Stiftsschulen, Universitäten, Referent: Martin Kintzinger, Beginn: 19:00 Uhr, Veranstaltungsort: Haus am Dom, Liebfrauenplatz 8, Mainz, Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V. (IGL), in Kooperation mit dem Erbacher Hof -Akademie und Tagungszentrum des Bistums Mainz
17.04. Vortrag: Frauen und Hochschule, Referent: Dr. Peter Chroust, Beginn: 18:30 Uhr, Veranstaltungsort: Landeszentrale für politische Bildung RLP, Am Kronberger Hof 6, Mainz. Mehr Infos finden Sie hier. Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz