Logo des InstitutsInstitut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.

Wanderausstellung "Das Beispiel nützt allein". Raiffeisen, seine Genossenschaften und ihre Ausstrahlung in die Welt

Leitung: Prof. Dr. Michael Matheus / Bearbeitung: Dr. Ute Engelen

Projektbeschreibung

Im Jahr 2018 jährt sich der Geburtstag von Friedrich Wilhelm Raiffeisen zum 200. Mal. Im Rahmen der Jubiläumskampagne unter dem Motto "Mensch Raiffeisen. Starke Idee!" haben das Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V. (IGL), die Deutsche Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Gesellschaft e.V. und das RAIFFEISEN 2018 Organisationsbüro einen Kooperationsvertrag abgeschlossen. 

Unter Leitung der Wirtschafts- und Sozialhistorikerin Dr. Ute Engelen (IGL) wurde eine Wanderausstellung erarbeitet, um die Bedeutung von Raiffeisen, sein Wirken und die Aktualität seiner Ideen bis heute zu würdigen. Der gebürtige Westerwälder engagierte sich für die Verbesserung der Lage der ländlichen Bevölkerung und rief erste Genossenschaften ins Leben.


Die Wanderausstellung wurde anlässlich des 200. Geburtstags von Raiffeisen, am 18. Februar 2018, im Ev. Gemeindehaus in Flammersfeld eröffnet. Sie wird in den Geschäftsstellen zahlreicher Genossenschaften in ganz Deutschland und auch im Ausland zu sehen sein. Hierfür wird eine englische Fassung der Texte erstellt. Darüber hinaus wird das IGL die Forschungsergebnisse auf seinem Portal www.regionalgeschichte.net veröffentlichen.


Die Kooperationspartner
Das IGL erforscht die Geschichte des heutigen Rheinland-Pfalz und der mit ihm historisch verbundenen Gebiete. Die Vermittlung der Forschungsergebnisse an ein breites Publikum, u.a. durch Vorträge, Ausstellungen und über das Internet, zählt das Institut zu seinen Kernaufgaben, die mit dem Institutsmotto „Forschen – Vermitteln – Mitmachen“ umschrieben sind. Seit 2012 forscht das IGL verstärkt zur Wirtschaftsgeschichte des rheinland-pfälzischen Raums. Erste Ergebnisse sind die Website www.wirtschaftsgeschichte-rlp.de sowie Veröffentlichungen zu verschiedenen Branchen und Unternehmen.

Die Deutsche Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Gesellschaft e.V. widmet sich der Würdigung des Lebenswerkes von Friedrich Wilhelm Raiffeisen und seines überlieferten geistigen Erbes, der Förderung des Genossenschaftsgedankens sowie der Auseinandersetzung mit dem Genossenschaftswesen. Sie plant die Aktivitäten zum Jubiläum in Verbindung mit dem RAIFFEISEN 2018 Organisationsbüro. Weitere Informationen finden sich unter http://www.raiffeisen-gesellschaft.de und http://www.raiffeisen2018.de.

Ausstellungseröffnung

 

Am 18. Februar wurde die Wanderausstellung im e.V Gemeindehaus in Flammersfeld eröffnet. Nach einer Begrüßung von der Pfarrerin Silvia Schaake und von dem ersten Beigeordneten des Verbandsgemeinderates Flammersfeld Rolf Schmidt-Markoski, der für den erkrankten Bürgermeister Ottmar Fuchs sprach, führte Sarah Traub vom Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V. in die Wanderausstellung ein. Im Rahmen der Veranstaltung stellte Prof. Dr. Gerhard Waldherr das Raumkonzept der beiden neugestalteten Räume des Raiffeisenhauses vor. Auch Vertreter der Schülergenossenschaften haben vor Ort ihre Arbeit vorgestellt. Die Ausstellung wird nun in 13 Exemplaren durch ganz Deutschland wandern. Auch über eine chinesische Version würde derzeit verhandelt werden, so Herr Zolk.

Nach oben

Ausstellungeröffung im Abgeordnetenhaus des Landtags Rheinland- Pfalz

Am 11. April 2018 wurde die Ausstellung im Abgeordnetenhaus des Landtags Rheinland-Pfalz durch den Landtagspräsidenten Hendrik Hering feierlich eröffnet. Dabei betonte er, dass die Ideen Raiffeisens noch heute aktuell seien, was sich zum Beispiel an der Gestaltung des Sozialstaats in der Zukunft zeige.

Die Ausstellung kann vom 11. April bis zum 4. Mai 2018 täglich, außer an Wochenenden und Feiertagen, von 08:00-17:00 Uhr im Foyer des Abgeordnetenhauses in der Kaiser-Friedrich-Straße 3, Mainz, besichtigt werden.
Weitere Berichte zur Ausstellungseröffnung finden Sie unter: 200 Jahr Raiffeisen: Von der Aktualität einer Idee