Logo des InstitutsInstitut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.

Dr. Ute Engelen

Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.
3. Stock, Zi. 03-122
Hegelstraße 59
55099 Mainz
Tel.: 06131 / 39 38 -305
Fax: 06131 / 39 38 -310
E-Mail: engelen{at}uni-mainz.de 

* 1982 in Viersen. 2002-2007 deutsch-französisches Studium der Geschichte mit den Nebenfächern Wirtschaftswissenschaften und Rechtswissenschaft an den Universi­täten Bielefeld und Paris 7. 2011 deutsch-französische Promotion an der Universität Bielefeld und der Ecole des hautes études en sciences sociales zum Thema „Die betriebliche Sozialpolitik von Volkswagen und Peugeot von 1944 bis 1979“. Seit 2012 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz beschäftigt. Von Oktober 2015 bis Dezember 2019 auch Leiterin des Stadthistorischen Museums Mainz

Forschungsschwerpunkte:

Unternehmens- und Wirtschaftsgeschichte, Sozialgeschichte, vergleichende deutsch-französische Geschichte, Zeitgeschichte, Geschichte des rheinland-pfälzischen Raums, Geschichte von Mainz

Publikationen:

Bücher

Aufsätze und Beiträge

  • Mit Walter Rummel: Der gescheiterte Friede, in: Engelen/Rummel 2020, S. 9-18.
  • Mit Walter Rummel, Kai-Michael Sprenger: Die französische und amerikanische Besatzung, in: Engelen/Rummel 2020, S. 31-50.
  • Mit Hedwig Brüchert: Wirtschaft und Gesellschaft, in: Engelen/Rummel 2020, S. 85-108.
  • Mit Hedwig Brüchert: Bemühungen um deutsch-französische Aussöhnung, in: Engelen/Rummel 2020, S. 151-158.
  • Wieder „modern“? Regionale Geschichtsbilder und Regionalportale, in: Arnd Reitemeier (Hg.), Landesgeschichte und public history (Landesgeschichte, Bd. 3), Ostfildern 2020, S. 217-236.
  • Herausforderungen für Industrieunternehmen in der französisch besetzten Zone (1918–1924), in: Furtwängler, Martin/Möller, Lenelotte/Schlechter, Armin (Hg.): Kriegsende und französische Besatzung am Oberrhein. Ostfildern 2020 (Oberrheinische Studien), S. 113-129, im Erscheinen.
  • Vom Entstehen gemischter Industrie zur Monoindustrie – Ingelheims wirtschaftliche Entwicklung von den 1850er- bis in die 1970er-Jahre, in: Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz (Hg.), Ingelheim am Rhein. Geschichte der Stadt von den Anfängen bis in die Gegenwart, Mainz 2019, S. 382-391.
  • Die Ludwigs-Eisenbahn-Gesellschaft als Förderin des Vereins, in: Wolfgang Dobras u.a. (Hg.), Eine Zeitreise in 175 Geschichten. Der Mainzer Altertumsverein 1844-2019, Mainz 2019, S. 46f.
  • Mit R. Gerlach, N. Kleinöder, S. Hagemann-Wilholt, Sozialpolitik im Wandel. Unternehmen nach 1945 zwischen Selbstverpflichtung und äußeren Zwängen, in: Günther Schulz (Hg.): Ordnung und Chaos. Trends und Brüche in der Wirtschafts- und Sozialgeschichte. Erträge der 26. Arbeitstagung der Gesellschaft für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte / des 1. Deutschen Kongresses für Wirtschaftsgeschichte in Münster vom 11. bis 14. März 2015, Stuttgart 2019, S. 207-209, 237-240.
  • 2. Zur Komplexität von Entscheidungen zur betrieblichen Sozialpolitik. Beispiele aus der deutschen und französischen Automobilindustrie, in: Ordnung und Chaos (s.o.), Stuttgart 2019, S. 216-223.
  • Zuwanderung nach Rheinland-Pfalz. Die Beispiele Ludwigshafen / BASF und Mainz / Jenaer Glaswerk Schott 1959–1980, in: Michael Matheus (Hg.): Völkermühle Europas (Mainzer Vorträge, 20), Stuttgart 2018, S. 117-145.
  • Mit Michael Matheus: Rheinland-pfälzische Wirtschaftsgeschichte im europäischen Vergleich. Zur Internationalisierung der Wirtschaft im 19. und 20. Jahrhundert, in: Regionale Produzenten oder Global Player? Zur Internationalisierung der Wirtschaft im 19. und 20. Jahrhundert. Rheinland-pfälzische Wirtschaftsgeschichte im europäischen Vergleich (Geschichtliche Landeskunde, 74), Stuttgart 2017, S. 7-18.
  • Von lokalen zu europäischen Märkten. Thesen zur Internationalisierung von Werner & Mertz, in: Regionale Produzenten oder Global Player (s.o.), Stuttgart 2017, S. 87-97.
  • Arbeit an der ländlichen Heimatfront 1914-1918. Kriegsgefangene, Frauen und Jugendliche im Kreis Bernkastel-Wittlich, in: Kreisjahrbuch Bernkastel-Wittlich 2018 (2017), S. 94-101.
  • Die Herstellung von Wein, in: Mainz und der Wein (s.o.), S. 29-32.
  • Folgeindustrien des Weinbaus – Sekt- und Spirituosenproduktion, in: Mainz und der Wein (s.o.), S. 33-38.
  • Une démocratisation des politiques sociales d'entreprise? Le Volkswagenwerk à Wolfsburg et Automobiles Peugeot à Sochaux 1944-1980, in: Revue d'Allemagne et des pays de langue allemande 48 (2016), S. 159-177.
  • Hertha Hafer - Die "Blendax' Chefapothekerin", in: Susanne Kern, Petra Plättner (Hrsg.), Frauen in Rheinhessen. 1816 bis heute, Mainz 2015, S. 175-180.
  • Marga Faulstich - Eine "Stimme in der Männergesellschaft", in: Susanne Kern, Petra Plättner (Hrsg.), Frauen in Rheinhessen. 1816 bis heute, Mainz 2015, S. 181-184.
  • Die wirtschaftliche Entwicklung in der frühen Nachkriegszeit, in: Brüchert, Hedwig (Hg.), Es ist bald wieder gut …? Mainz 1945-1962. Begleitband zur Ausstellung im Stadthistorischen Museum Mainz vom 22. März 2015 bis 3. April 2016, Mainz 2015, S. 42-46.
  • Ansiedlung neuer Industrie- und Gewerbeunternehmen, in: Brüchert, Hedwig (Hg.), Es ist bald wieder gut …? (s.o.), S. 47-51.
  • Leben im „Wirtschaftswunder“, in: Brüchert, Hedwig (Hg.), Es ist bald wieder gut …? (s.o.), S. 171-173.
  • Wirtschaftsgeschichte von Neuwied, Juli 2014, http://www.wirtschaftsgeschichte-rlp.de/merkmale/wirtschaftsgeschichte-von-neuwied.html.
  • Deutsche Kriegsverbrechen beim Einmarsch in Belgien 1914. Erinnerungen des Belgiers Jean Debrun und der Deutschen Eva Comes aus Mayen, 2.5.2014, http://www.regionalgeschichte.net/bibliothek/texte/aufsaetze/engelen-kriegsverbrechen.html.
  • „Moderner Krieg“? Neue Techniken und Totalisierung des Krieges von 1914-1918, 17.4.2014, http://www.regionalgeschichte.net/bibliothek/texte/aufsaetze/engelen-kriegstechnik.html.
  • Die Wirtschaft im Ersten Weltkrieg nach rheinland-pfälzischen Quellen, 31.1.2014, http://www.regionalgeschichte.net/bibliothek/texte/aufsaetze/engelen-wirtschaft-im-1-weltkrieg.html.
  • Eckes und die Nieder-Olmer Gewerbegebiete - Ein Beitrag zur Wirtschaftsgeschichte im 20. Jahrhundert, in: Kirschner, Hans-Valentin; Kuhl, Dieter; Rettinger, Elmar (Hg.), Nieder-Olm im Herzen von Rheinhessen. Geschichte und Gegenwart, Mainz 2014, S. 261-272.
  • „Marketing by Duft“ – Von der regionalen Bäckerei zum deutschen Marktführer, in: Förderverein Stadthistorisches Museum (Hg.), Mainzer Brezel. Verschlungene Geschichten eines Gebäcks. Begleitband zur Ausstellung im Stadthistorischen Museum Mainz vom 14. Dezember 2013 bis 27. April 2014, Mainz 2013, S. 75-81.
  • Die Brezialisten – eine regional ausgerichtete Eventbäckerei, in: Förderverein Stadthistorisches Museum (Hg.), Mainzer Brezel (s.o.), Mainz 2013, S. 82-87.
  • Mit Sabrina Erbach, Echte Meenzer. Traditionsreiche Unternehmen aus Mainz. Ausstellung auf dem Mainzer Wissenschaftsmarkt am 14./15.9.2013, Mainz 2013, http://www.wirtschaftsgeschichte-rlp.de/merkmale/mainzer-unternehmen.html.
  • Mit Sabrina Erbach, Juliane Märker, Wie kam der Schuh nach Pirmasens? Eine Ausstellung zur Geschichte der südwestpfälzischen Schuhindustrie, Mainz 2013, http://www.wirtschaftsgeschichte-rlp.de/merkmale/schuhindustrie-suedwestpfalz.html.
  • An Opportunity to abolish Social Benefits? Two Automobile Manufacturers in the Crises of the 1970s, in: Zeitschrift für Unternehmensgeschichte 2/2012, S. 129-153.
  • Hertha Hafer, in: Frauenbüro der Stadt Mainz (Hg.), Blick auf Mainzer Frauengeschichte 2013, Mainz 2012.
  • Merkmale der Wirtschaftsstruktur des Landes Rheinland-Pfalz, Mainz 2012, http://www.wirtschaftsgeschichte-rlp.de/merkmale.html.
  • Betriebliche Wohnungspolitik im „fordistischen“ Zeitalter. Das Volkswagenwerk in Wolfsburg und Automobiles Peugeot in Sochaux von 1944 bis 1979, in: Zeitschrift für Unternehmensgeschichte 2/2010, S. 180-203.
  • Mit Anna R. Balzer, Rüdiger Gerlach, Stephanie Hagemann, Benjamin Obermüller, Der AUTO – Ein Arbeitskreis stellt sich vor, in: Akkumulation. Informationen des Arbeitskreises für kritische Unternehmens- und Industriegeschichte, Nr. 29/2010, S. 16-17.
  • Des œuvres sociales aux activités sociales et culturelles, in: Nadia Simony, Ils fabriquent et racontent..., Peugeot Sochaux-Montbéliard, Vesoul 2009, S. 48-51. 

Tagungsberichte

Rezensionen

  • Rezension zu: Stein, Luise, Grenzlandschicksale. Unternehmen evakuieren in Deutschland und Frankreich 1939/1940, Boston/Berlin 2018, in: Zeitschrift für Unternehmensgeschichte 1/2020,
    doi.org/10.1515/zug-2019-0040.
  • Rezension zu: Biss, Annika: Die Internationalisierung der Bayerischen Motoren Werke AG. Vom reinen Exportgeschäft zur Gründung eigener Tochtergesellschaften im Ausland 1945–1981, Berlin 2017, in: H-Soz-Kult, 12.07.2018, www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-27108
  • Rezension zu: Schmid, Josef, Freiheit und soziale Verantwortung. Der Unternehmer Wilhelm Köhler von 1897 bis 1962. Göttingen 2016, in: Hessisches Jahrbuch für Landesgeschichte 67 (2017), S. 90-91.
  • Rezension zu: Kersten, Eike-Christian, Mainz – Die geteilte Stadt (Veröffentlichungen der Kommission des Landtages für die Geschichte des Landes Rheinland-Pfalz, Bd. 30), Ubstadt-Weiher u.a. 2014, in: Archiv für Sozialgeschichte 56 (2016), S. 201, online verfügbar unter http://www.fes.de/cgi-bin/afs.cgi?id=81729.
  • Rezension zu: Salin, Sandra, Women and Trade Unions in France. The Tobacco and Hat Industries, 1890-1914, Peter Lang, Oxford u. a. 2014, in: Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte 102 (2015), S. 386-387, online verfügbar unter http://www.recensio.net.
  • Rezension zu: Heßler, Martina; Riederer, Günter (Hg.): Autostädte im 20. Jahrhundert. Wachstums- und Schrumpfungsprozesse in globaler Perspektive, Stuttgart 2014, in: H-Soz-Kult, 06.11.2014, http://www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-22495.

Mitglied im Arbeitskreis "Junge Wirtschaftsgeschichte" (früher für Unternehmens-, Technik- und Organisationsgeschichte, AUTO)

zur Homepage des Arbeitskreises Junge Wirtschaftsgeschichte