Logo des InstitutsInstitut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.

Die Mitglieder des Vorstands

Prof. Dr. Christian Geulen, Vorsitzender

Prof. Dr. Christian Geulen ist Professor für Neuere und Neueste Geschichte und ihre Didaktik an der Universität Koblenz und ist seit 2020 Prodekan für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs. Er studierte Geschichte und Soziologie unter anderem an der John Hopkins University in Baltimore, der Universität Bielefeld und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Seine Forschungs- und Interessengebiete sind unter anderem die moderne Sozial- und Kulturgeschichte, die Wissens- und Begriffsgeschichte sowie die Geschichte der politischen Ideologien, dabei vor allem der Zusammenhang zwischen Rassismus und historischer Semantik.

Prof. Dr. Leif Scheuermann, Vorsitzender

Prof. Dr. Leif Scheuermann studierte Geschichte und Philosophie an der Universität Stuttgart. Nach einer wissenschaftlichen Mitarbeiterstelle am Institut für Kernenergetik und Energiesysteme der Universität Stuttgart und einer Anstellung am Lehrstuhl für mittelalterliche Geschichte des historischen Seminars der Universität Hamburg promovierte er 2010 am Max-Weber-Kolleg für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien der Universität Erfurt zu dem Thema Provinzialrömische Religion am Neckar- und äußeren obergermanischen Limes.  2014 wechselte er an die Karl-Franzens-Universität Graz, wo er 2019 über die literarische Raumwahrnehmung der Stadt Rom im ersten vorchristlichen Jahrhundert mit der venia legendi „Digitale Geschichte unter besonderer Berücksichtigung der Alten Geschichte“ habilitierte. Seit 2021 hat er die Querschnittsprofessur für digitales historisches Erbe an der Universität Trier inne. Seine Forschungs- und Interessengebiete liegen epochenübergreifend in der Digitalen Geschichte und der historischen Geographie sowie der antiken Religionsgeschichte.

Dr. Kai-Michael Sprenger, Schriftführer

Studium der Geschichte, Latein, Germanistik und Pädagogik in Mainz, Glasgow und Pavia. 1996 bis 1998  wissenschaftlicher Volontär am Gutenberg-Museum Mainz, 1999 bis 2001 Stipendiat der Landesgraduiertenförderung RLP sowie des Deutschen Historischen Instituts in Rom (DHI). Promotion über das Alexandrinische Schisma in Reichsitalien (12. Jh.). 2001 bis 2010 Leitung des Kultur- und Archivamts des Landkreises Ravensburg. 2010 bis 2014 Forschungsaufenthalt am DHI Rom zur Rezeptionsgeschichte der Staufer in Italien. Von September 2014 bis Dezember 2015 hauptamtlicher Geschäftsführer des Instituts, seit Januar 2016 im Ehrenamt. Zuständig für: allgemeine Geschäftsführung, Redaktion der Reihe Geschichtliche Landeskunde, Leitung und wissenschaftliche Mitarbeit verschiedener Projekte. [mehr]

Dr. Hedwig Brüchert, Schatzmeisterin

Geboren 1945 in Leitmeritz (Böhmen), 1981-1986 Studium der Fächer Mittlere und Neuere Geschichte, Soziologie und Pädagogik in Mainz, 1987 Magister ARtium, 1993 Promotion, seit 1995 wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Prof. Dr. Michael Matheus am Historischen Seminar, Abt. III., bzw. am Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz in den Projekten: "Arbeitsbedingungen im Großherzogtum und Volksstaat Hessen unter besonderer Berücksichtigung der Frauen- und Kinderarbeit", "Frauen in Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur in den Anfangsjahren des Landes Rheinland-Pfalz", "Der Einsatz von Zwangsarbeitskräften in der Stadt Wiesbaden während des Zweiten Weltkriegs"; Zwangsarbeit in Mainz; "Zwangsarbeit in Rheinland-Pfalz"; Lehrbeauftragte am Historischen Seminar. [mehr]

Nähere Informationen zu Aufgaben und Zusammensetzung der Vorstandschaft des Instituts für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V. finden Sie unter § 8 der Institutssatzung.