Logo des InstitutsInstitut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.
06.03.2015

Prof. Dr. Damaris Nübling erhält Konrad-Duden-Preis

Unsere stellv. Vorsitzende Prof. Dr. Damaris Nübling wird am 11. März 2015 im Rahmen der Jahrestagung des Instituts für Deutsche Sprache in Mannheim mit dem renommierten Konrad-Duden-Preis geehrt. Dieser wird alle drei Jahre von der Stadt Mannheim und dem Dudenverlag Wissenschaftler/innen verliehen, die sich um die deutsche Sprache und ihre Erforschung verdient gemacht haben. Wir gratulieren Frau Prof. Nübling herzlich zu dieser Auszeichnung!

04.03.2015

Ausstellungseröffnung "NINFA - einer der schönsten Landschaftsgärten der Welt. Fotografie - Panorama - bewegtes Bild" am 18. März

NINFA, das Pompeji des Mittelalters, droht weiter zu verfallen. Das Institut für Mediengestaltung der Hochschule Mainz sowie das Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V. nehmen Sie mit auf eine mediale Erkundungstour dieser historischen Stätte. Die Vernissage findet am 18. März ab 18:00 Uhr in der Hochschule Mainz (Lucy-Hillebrand-Straße 2, 55128 Mainz) statt.[mehr]

03.03.2015

Neuerscheinung "Mittelalterliche Kaufhäuser im europäischen Vergleich" (Mainzer Vorträge 18)

In unserer Reihe "Mainzer Vorträge" ist nun der Band 18 erschienen, der sich mit mittelalterlichen Kaufhäusern in Europa befasst. Initiator für die dem Buch zugrundeliegende Vortragsreihe war das IGL-Projekt "Kaufhaus am Brand - 3D-Visualisierung eines mittelalterlichen Kaufhauses" anlässlich des Themenjahres 'Mainz - Stadt der Wissenschaft 2011'.[mehr]

23.02.2015

"Zeitzeugen im Gespräch: Bombenangriff auf Mainz 1945" am 27. Februar

Am Nachmittag des 27. Februar 1945 fand einer der schwersten Bombenangriffe auf Mainz im Zweiten Weltkrieg statt. Anlässlich des 70. Jahrestages der Zerstörung berichten drei Zeitzeugen des Bombenangriffs von ihren individuellen Erfahrungen und Erinnerungen. Die Veranstaltung findet am 27. Februar 2015 um 19:00 Uhr im Foyer des Willigis-Gymnasiums Mainz (Willigisplatz 2, 55116 Mainz) statt. [mehr]

30.01.2015

Buchvorstellung "Gutenberg und sine frunde" am 4. Februar 2015 im Gutenberg-Museum

Der in unserer Reihe "Geschichtliche Landeskunde" neu erschienene Band "Gutenberg und sine frunde. Studien zu patrizischen Familien im spätmittelalterlichen Mainz" von Frau Dr. Heidrun Ochs wird am 4. Februar 2015 um 18:30 Uhr im Gutenberg-Museum Mainz offiziell vorgestellt.

Alle Interessierten sind herzlich zu Buchvorstellung, Vorträgen und einem abschließenden Empfang eingeladen![mehr]

16.01.2015

Dr. Hedwig Brüchert erhält Auszeichnung

Unsere langjährige Mitarbeiterin und Schatzmeisterin, Frau Dr. Hedwig Brüchert, wurde anlässlich eines Empfangs zu ihrem 70. Geburtstag vom Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling mit dem Römischen Kaisermedaillon ausgezeichnet. Damit wird ihr außerordentliches Engagement im Bereich der Mainzer Stadt- und Kulturgeschichte gewürdigt. Das IGL gratuliert nicht nur herzlich zu dieser Auszeichnung, sondern natürlich auch zum runden Ehrentag![mehr]

14.01.2015

Ausstellungsreihe 2015 "Im Umbruch der Zeiten - Mainz im Zeichen der Reformation"

Das Zeitalter der Reformation steht uns näher, als wir denken: aktueller denn je sind die um Krieg und Frieden, um Geld und Wirtschaft, um Himmel und Hölle kreisenden Fragen, die die Menschen der Frühen Neuzeit bewegten. Vor diesem Hintergrund widmen das Gutenberg-Museum, das Landesmuseum Mainz, das Dommuseum sowie die Evangelische Kirche Mainz im Themenjahr 2015 "Bild und Bibel" der Lutherdekade diesem Umruch eine umfangreiche Ausstellungsreihe.[mehr]

22.12.2014

Das IGL wünscht frohe Weihnachten und alles Gute für das Jahr 2015!

Das Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V. wünscht allen Mitgliedern, Freunden und Förderern geruhsame Weihnachtsfeiertage und einen guten Start ins Jahr 2015.

 

WIR MACHEN URLAUB: Zwischen den Jahren macht das Institut Urlaub vom 22. Dezember 2014 bis einschließlich 4. Januar 2015. Ab Montag, den 5. Januar 2015, sind wir wieder wie gewohnt für Sie da.

Forschung im Fokus

Mainzer Ingrossaturbücher

Das epochenübergreifend angelegte Projekt des Instituts für Geschichtliche Landeskunde befasst sich mit der Erschließung und besseren Zugänglichmachung der Mainzer Ingrossaturbücher für die landesgeschichtliche und für die überregionale Forschung. Als zentrales Register der ausgehenden Urkunden und Korrespondenzen der Kanzlei des Mainzer Kurstaates bilden die Ingrossaturbücher einen Quellenbestand ersten Ranges für die kurmainzische Landes- und gleichermaßen für die Reichsgeschichte.

Forschung im Fokus

Kaufhaus am Brand in 3D-Visualisierung

Das IGL hat in Zusammenarbeit mit Mitarbeitern des Instituts für Mediengestaltung der Fachhochschule Mainz das mittelalterliche Kaufhaus auf dem Brand wieder zum Leben erweckt: auf Basis historischer und kunsthistorischer Rekonstruktion konnte eine 3D-Visualisierung erstellt werden, die uns einen Eindruck des alten Kaufhauses inmitten der Mainzer Innenstadt vermittelt.

Forschung im Fokus